zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Oktober 2017 | 13:33 Uhr

EZ verlost Karten für die Highland Games

vom

shz.de von
erstellt am 14.Aug.2013 | 03:09 Uhr

eckernförde | Zwei Meter große und 150 Kilo schwere Männer, die leidenschaftlich Baumstämme werfen oder schwere Gewichte einarmig durch die Luft schleudern - das haben die Eckernförder am Südstrand bisher noch nicht erlebt. Doch am kommenden Wochenende ist es soweit: Die ersten Nordic Highland Games der Schwergewichtler finden in Schleswig-Holstein erstmalig statt. Für dieses große Familienspektakel verlost die Eckernförder Zeitung morgen insgesamt zehn Familienfreikarten.

Neben dem Baumstamm-Überschlag und dem Gewicht-Hochwurf, sind das Hammerwerfen, das Steinstoßen und der Gewicht-Weitwurf die schottischen Disziplinen, bei denen die zehn professionellen Sportler ihre Kraft unter Beweis stellen werden. Am Sonnabend um 12 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr beginnt das Spektakel, das neben den Wettkämpfen auch mehrere Live-Konzerte, Celtic Dancing Tanzvorführungen, schottische und britische Speisen und viele weiter Attraktionen bereit hält.

Auch für die Kinder wird es nicht langweilig, denn sie können am Sonntag ebenfalls an den Highland Games teilnehmen - alllerdings mit Papprollen an Stelle von Baumstämmen.

Die Karten werden morgen um 10 Uhr telefonisch unter der Nummer 04351/9008-1474 verlost. Die ersten zehn Anrufer gewinnen je eine Familienkarte (Eintritt für Sonnabend und Sonntag für Eltern mit bis zu vier Kindern bis 17 Jahre).

Für alle, die kein Glück beim Gewinnspiel haben, beträgt der Eintrittspreis 7 Euro für einen Tag und 10 Euro für beide Tage. Eine eintägige Familienkarte kann für 16 Euro, eine zweitägige für 29 Euro erworben werden. Kinder bis 12 Jahre, Menschen mit Behinderung und alle, die einen Kilt tragen, haben freien Eintritt.

Das Open-Air-Konzert der Irish-Folk- und Rockband "The Sandsacks" am Sonnabend ab 19 Uhr ist ebenfalls kostenlos.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen