zur Navigation springen

3. Handball-Liga : Ex-„Wölfe“ zu Gast in Altenholz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Heute ab 19.30 Uhr sind mit Bevan Calvert und Uwe Kalski zwei ehemalige Altenholzer mit ihrem neuen Verein, dem SV Mecklenburg-Schwerin, zu Gast in der Edgar-Meschkat-Halle.

Altenholz | Nach der spielfreien Pause am vergangenen Wochenende heißt es für die Handballer des TSV Altenholz jetzt wieder den Kampf um die Punkte in der 3. Liga aufzunehmen. Das Team von Trainer Klaus-Dieter Petersen hat schon heute, ab 19.30 Uhr, mit dem SV Mecklenburg-Schwerin einen Gast, der mit Uwe Kalski und Bevan Calvert zwei alte Bekannte mit nach Altenholz bringen wird.

Für die „Wölfe“, die zuletzt auswärts wieder einmal gepunktet haben, dafür aber zu Hause nicht so richtig in die Gänge kamen, ist es eine gute Gelegenheit, einmal wieder vor heimischer Kulisse Punkte einzufahren. „Mit Mecklenburg-Schwerin kommt eine körperlich sehr starke Mannschaft. Diese Art von Mannschaft liegt uns eigentlich“, erinnert Petersen an das Spiel beim VfL Fredenbeck, der ebenfalls ein sehr robustes Team hat. Gegen solche Mannschaften muss der Ball schnell gespielt werden. „Wir müssen die Deckung der Gäste in Bewegung bringen“, hat der „Wölfe“-Coach seinen Spielern den Weg aufgezeichnet, wie dem Gast beizukommen ist.

„Natürlich wollen wir zu Hause nach zwei Niederlagen endlich wieder gewinnen. Gegen Mecklenburg-Schwerin ist das möglich“, sagt Petersen, der dennoch davor warnt, nicht zu sorglos in die Partie zu gehen. In den Reihen der Gäste stehen neben den beiden ehemaligen „Wölfen“ weitere Spieler, die beim Post SV Schwerin in der zweiten Liga gespielt haben und über dementsprechende Erfahrung verfügen. Die „Wölfe“ haben bis auf Thies Volquardsen alle Spieler dabei.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen