zur Navigation springen

FUSSBALL-Verbandsliga : ESV will die ersten Punkte einfahren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost bestreitet der Eckernförder SV heute, ab 19 Uhr, sein Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen. Während der ESV zum Auftakt verlor, fuhren die Gäste drei Punkte ein.

Eckernförde | Ob der Eckernförder SV nach seiner 2:3-Niederlage zum Saisonstart in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost nun Außenseiter ist im heutigen Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen, der seine Partie bei Aufsteiger Fortuna Bösdorf 1:0 gewonnen hat, ist ESV-Trainer Stefan Mackeprang völlig egal. „Es war ja nicht so, dass wir in Rendsburg komplett chancenlos waren. Wir haben es nur halt verpasst, auf dem Platz für die durchaus möglichen Punkte zu sorgen. Nun haben wir auf eigenem Platz die Chance, das wieder gutzumachen – und die wollen wir nutzen.“

Das Spiel gegen die Dänischenhagener werde allerdings alles andere als ein Selbstgänger, ist sich Mackeprang sicher. Zwar hatte seine Mannschaft in der vergangenen Saison beim klaren 4:0-Heimerfolg noch leichtes Spiel, doch das sei Vergangenheit. „Dänischenhagen will nach dem Auftaktsieg sicherlich auch hier etwas mitnehmen“, glaubt Mackeprang. „Da müssen wir höllisch aufpassen, dass wir uns von deren Kontern nicht überraschen lassen und ins offene Messer laufen.“

Der Eckernförder Trainer erwartet heute einen sehr kampfstarken Gegner am Bystedtredder: „Die Dänischenhagener haben ja selbst gesagt, dass es für sie vom ersten Spieltag an um die Existenz in der Verbandsliga geht. Dafür haben sie meiner Meinung nach auch eine gute Mannschaft mit einigen herausragenden Spielern, gegen die wir uns etwas einfallen lassen werden. Mein Kollege Frank Knocke hat seine Spieler gut im Griff und ist dabei realistisch.“

Ein kleines Fragezeichen steht bei den Eckernfördern noch hinter dem Einsatz von Sönke Matthiesen. Mackeprang: „Er hat ist angeschlagen, was er aber genau hat, kann ich momentan auch noch nicht sagen.“ Arne Meggers hat am Wochenende etwas Spielpraxis in der zweiten Mannschaft gesammelt. Mackeprang hat sich das Spiel angesehen. „Dabei spürte man schon, dass Arne noch etwas Zeit braucht. Jan Zimmer ist da schon weiter, auch wenn er sich noch an die Geschwindigkeit in der Verbandsliga gewöhnen muss. Er ist aber ganz dicht dran.“ Nicht so dicht dran wird Stefan Mackeprang selbst heute am Spielgeschehen sein. Er wird am Spielfeldrand von seinem Assistenten Christian Verner vertreten. „Wir haben aber alles bereits miteinander besprochen“, stellt der ESV-Coach klar.

Dänischenhagens Trainer Frank Knocke kann nach den ersten drei Punkten relativ entspannt mit seiner Mannschaft ins Ostseebad reisen. Alles andere als eine Niederlage wäre ein Bonus für ihn, den er aber selbstverständlich nicht ablehnen würde: „Bei unserem Auftritt in der vergangenen Saison waren wir nicht kompakt genug. Die Räume zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen waren einfach zu groß. Das müssen wir diesmal besser machen, wenn wir aus Eckernförde etwas mitnehmen wollen. Dass das außerordentlich schwierig werden wird, wissen wir selbst. Aber der ESV steht etwas mehr unter Druck. Nach ihrer Niederlage beim RTSV wären für die Eckernförder keine drei Punkte gegen uns sicherlich eine herbe Enttäuschung.“ Julian Langnau ist aus seinem Urlaub zurück. Auch wenn es noch nicht für 90 Minuten bei ihm reicht, ist er zumindest eine Alternative für die Bank. Fraglich ist dagegen noch der Einsatz von Florian Sötje, der das Training wegen muskulärer Probleme vorsichtshalber vorzeitig abgebrochen hatte.

 

EZ-Tipp: 3:1

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 13.Aug.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen