FUSSBALL-VERBANDSLIGA NORD-OST : ESV nur Außenseiter in Klausdorf

Ausfall nur schwer zu kompensieren: Mittelfeld-Regisseur Arne Meggers (links).
Foto:
Ausfall nur schwer zu kompensieren: Mittelfeld-Regisseur Arne Meggers (links).

shz.de von
30. November 2013, 06:02 Uhr

Die Fußballer des Eckernförder SV können heute frei aufspielen. Alles andere als eine Niederlage beim Verbandsliga-Tabellenführer und selbst ernannten Titelkandidaten TSV Klausdorf wären Bonuspunkte für die Mannschaft vom Bystedtredder. Während es für andere Mannschaften gestern noch unsicher war, ob ihre Partie wegen des Regens angepfiffen werden kann, hatten die Eckernförder Gewissheit, da die Klausdorfer über einen Kunstrasenplatz verfügen. Normalerweise ist dieser Untergrund für das Team aus dem Ostseebad ungewohnt, doch nach einem Testspiel beim TSV Altenholz und der Partie in der Vorwoche in Büdelsdorf jeweils auf dem künstlichen Grün hat die Mannschaft von Trainer Stefan Mackeprang einige Erfahrung sammeln können.

Dem ESV-Coach liegt die 1:4-Niederlage aus dem Hinspiel noch schwer im Magen. „Das hat richtig weh getan“, erinnert sich Mackeprang nur ungern zurück. „Normalerweise will man in einem solchen Fall natürlich Revanche nehmen, doch das geht nur, wenn man auch alle Leute dabei hat – und das trifft auf uns leider nicht zu.“ Besonders schmerzt die Eckernförder dabei der sehr wahrscheinliche Ausfall von Regisseur Arne Meggers, denn einen vergleichbaren Spielertyp sucht man im ESV-Kader vergeblich. „Arne liegt mit Grippe im Bett. Sein Ausfall wiegt schwer für uns, denn er spielt eine richtig gute Saison“, unterstreicht Mackeprang die Bedeutung des Mittelfeldspielers. Ersatzkandidat Daniel Kranz muss zudem aus beruflichen Gründen passen, und auch Victor Buchholz, Garbit Temirgan, Frank Mettig, Marc Medler und der gesperrte Nicolas Lietz fallen aus. Neben Eduard Moor, der in Büdelsdorf einen guten Eindruck hinterließ, wird Mackeprang wohl noch U21-Spieler aus der zweiten Mannschaft mitnehmen: „Ich bin keineswegs desillusioniert, weil wir dennoch eine starke Truppe ins Spiel schicken werden. Wir dürfen uns nur kein frühes Gegentor leisten, denn dann würden wir den Klausdorfern nur zusätzliche Sicherheit geben – und das wollen wir nicht.“

EZ-Tipp: 2:0

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen