zur Navigation springen

FUSSBALL-VERBANDSLIGA : ESV hilft Gettorf und Dänischenhagen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nachbarn müssen zusammenhalten. Der Eckernförder SV hat in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost dem Gettorfer SC und dem MTV Dänischenhagen, die beide ihre Spiele gewannen, Schützenhilfe im Kampf um den Klassenerhalt geleistet. Nach dem 3:1 (1:1)-Erfolg beim TSV Plön stehen die Gastgeber nun als Absteiger in die Kreisliga praktisch fest. Es ist unrealistisch, dass der TSV am letzten Spieltag drei Punkte und 21 Tore gegenüber Dänischenhagen noch aufholen wird.

Maik Gabriel, Plöns ehrgeiziger Trainer, ist sehr niedergeschlagen: „Das tut schon weh. Besonders bitter ist aber, dass uns nun drei Punkte fehlen, die wir sportlich geholt haben“, spricht Gabriel die drei Minuspunkte an, mit der sein Team wegen fehlender Schiedsrichter in die Saison gestartet war.

Gegen den ESV begann die Heimelf fokussiert, ging auch früh durch Jan Meyer in Führung. Doch nach dem 1:1 durch Tim Schikorr (24.), Eckernfördes erster Torchance, verlor der TSV Plön den spielerischen Faden. Der ESV wurde stärker und erkämpfte sich ein Übergewicht, nutzte seine Tormöglichkeiten aber zunächst nicht. In der 38. Minute war es dann aber doch so weit. Garbit Temirgan traf zum 2:1 für die Gäste, während die Plöner wegen der Verletzung von Meyer gerade in Unterzahl agieren mussten.

Nach dem Wechsel fingen die Plöner wieder gut an, ließen durch Sören Balk aber eine Riesenchance ungenutzt. Von den Plönern kam in der Folge zu wenig, um dem Spiel noch eine Wende geben zu können. Stattdessen legte Nicolas Lietz in der Nachspielzeit auch noch das 3:1 für den ESV nach. ESV-Coach Stefan Mackeprang: „Der Sieg geht völlig in Ordnung. Wir sind ausnahmsweise einmal gleich gut in die Partie hinein gekommen und haben uns auch durch den Rückstand nicht verrückt machen lassen. Insgesamt hätte ich von den Plönern in ihrer Lage allerdings deutlich mehr Gegenwehr erwartet. So konnten wir mit einer durchschnittlichen Leistung den Sieg über die Zeit bringen.


TSV Plön: Alberts – Kaun, C. Boeck, Hubert, Sartory (77. Meinzer) – S. Balk, T. Balk – Reese, Wilfert, Meyer (53. Joswig) – Grandt (67. Busch).
Eckernförder SV: Schmidt – Medler, Ströh, Mettig, Lietz - Ewert, Smit, Kranz (74. F. Gerlach), Schikorr (67. Matthiesen), Bamler (68. Moor) – Temirgan.
SR: Gastrock (NMS). - Zusch.: 120.
Tore: 1:0 Meyer (7.), 1:1 Schikorr (24.), 1:2 Temirgan (38.), 1:3 Lietz (90.+5).
Rote Karte: Joswig (88., grobes Foulspiel).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 19.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen