zur Navigation springen

Jugend-Fußball : ESV hat SG-Topstürmer gut im Griff

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Eckernförder SV bleibt in seinen Heimspielen der A-Junioren Verbandsliga Nord ohne Punktverlust und besiegt die SG Probstei mit 4:0 (3:0).

von
erstellt am 08.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Auch wenn der Sieg mit 4:0 deutlich klingt, so war es für die A-Jugend des Eckernförder SV doch ein hartes Stück Arbeit. Die SG Probstei stand vor dem Duell am Bystedtredder nicht von ungefähr auf dem zweiten Rang. Ein großer Teil vom Erfolg der Gäste geht auf das Konto vom robusten Stürmer Tom Langfeld, der vor dem Duell beim ESV bereits sieben Mal getroffen hatte.

Gegen die Eckernförder hatte Probsteis Angreifer aber einen schweren Stand. „Das Spiel war auf ihn zugeschnitten“, sagt ESV-Trainer Ottmar Gerlach. Besonders Dennis Stridde und Lasse Tiroke mussten sich in den Zweikämpfen gegen den SG-Stürmer immer wieder gegenseitig helfen. Das zeigte Wirkung. Der Anfangsdruck des Tabellenzweiten ließ nach etwa einer Viertelstunde deutlich nach. Jedoch mussten die Eckernförder bis dahin einmal ganz tief durchatmen, als nach einer Ecke der anschließende Kopfball an die ESV-Latte klatschte (12.). Die Gastgeber hatten sich den Gegner nun lange genug angeschaut und wussten, wie er zu knacken war – mit präzisen Pässen durch das Zentrum. So fiel auch das 1:0 durch Tjark Rennwald, der einen abgeklatschten Schuss von Malte Eggers nur noch einschieben musste. „Unser erster schöner Angriff war gleich drin. Klar, dass das ein weiterer Brustlöser war“, sagt Gerlach. Sein Team wurde von keineswegs enttäuschenden Gästen zwar weiterhin in die Defensive gedrängt, doch die Abwehr stand. Zudem war die Schwachstelle der SG mit Zentrum bereits entdeckt worden. Immer wieder versuchten es die Eckernförder mit Pässen in die Tiefe und hatten damit bis zur Pause noch zweimal Erfolg.

„Wir haben uns nach dem 3:0 vorgenommen geduldig auf die Chance zum vierten Tor zu warten und auf keinen Fall mehr den Anschlusstreffer zu kassieren“, sagt Gerlach. Das setzten seine Schützlinge auch gekonnt um. In der 75. Minute besorgte ein Eigentor den 4:0-Endstand für die Gastgeber, die damit punkt- und torgleich mit der SG Probstei auf Rang vier liegen. „Wir haben zu Hause unsere weiße Weste behalten und haben das Feld der Verfolger weiter zusammengeführt“, freut sich Gerlach über einen guten Auftritt seiner U19.

In der Tabelle führt Eidertal Molfsee bereits mit sechs Punkten vor vier Verfolgern – darunter der ESV. „Langsam bilden sich erste Lücken bei den Abständen. Unser Ziel ist vorne dabei zu sein. Das haben wir bisher erreicht“, so Gerlachs Fazit nach sieben Partien.

 


Tore: 1:0 Rennwald (19.), 2:0 Malte Eggers (30.), 3:0 Tjark Carstensen (40.), 4:0 Robin Strelau (75., ET).

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen