zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : ESV: Drei Punkte gewonnen – drei Punkte verloren

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Eckernförder SV besiegt Kronshagen im Heimspiel mit 3:0, bekommt aber vom Kreisgericht auch drei Punkte abgezogen.

von
erstellt am 02.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Mit einer besonders in der zweiten Halbzeit guten Leistung hat sich der Eckernförder SV die drei Punkte aus dem Fußball-Verbandsliga-Heimspiel gegen den TSV Kronshagen gesichert. Die Elf von Trainer Stefan Mackeprang siegte mit 3:0 (1:0) nach Toren von Tim Schikorr, Garbit Temirgan und Joker Nicolas Lietz. Jedoch sickerte am Rande des Spiels durch, dass dem ESV auch drei Punkte vom Kreisgericht abgezogen wurden. Der Grund: Der Eckernförder Spieler und Schiedsrichter Fynn Gerlach hatte nicht an der vorgeschriebenen Zahl der Schiedsrichter-Lehrabende teilgenommen und wurde deshalb als Schiedsrichter an den Verein „zurückgegeben“, wie es heißt.

Zum Spiel: Die Eckernförder waren in den Anfangsminuten einmal mehr zu passiv. „Das kenne ich ja schon von meiner Mannschaft“, stellt Mackeprang etwas verstimmt fest. Doch seine Laune sollte sich aufhellen. Bereits zum Ende der ersten Hälfte boten sich dem ESV zwei gute Chancen für Henning Ströh, der fast artistisch mit der Hacke getroffen hätte, und kurz darauf für den wieder sehr auffälligen Temirgan, der aber zweimal aus guter Schussposition scheiterte.

„Nach der Pause waren wir dann forscher und aggressiver – genauso wie wir es uns vorgenommen hatten“, sagt Mackeprang. Die 115 Zuschauer mussten auch nicht lange auf das 1:0 (51.) warten, welches Schikorr erzielte, wobei dem Tor erneut eine sehr starke Aktion von Temirgan vorausging. Nach einer Stunde war wieder Schikorr nach einem Temirgan-Pass frei durch, zielte bei seinem Lupfer jedoch leicht über das Tor. Die Gäste hatten gegen eine sehr solide ESV-Viererkette nichts mehr zu bestellen, sodass Torben Schmidt im Kasten der Gastgeber, der für den angeschlagenen Tim Steingräber einsprang, einen ruhigen Tag verlebte. Temirgan, der seine zuletzt starken Auftritte nun endlich mit einem Tor belohnte und der eingewechselte Nicolas Lietz besorgen den leistungsgerechten 3:0-Endstand.

Getrübt wird der Erfolg aber natürlich durch den Abzug von drei Punkten für diese Saison sowie einer Strafe von 250 Euro. Gegen den Beschluss vom Kreisgericht kann der ESV keinen Einspruch einlegen. Erledigt ist die Sache damit aber sicher noch nicht.

ESV: Schmidt – Medler, Ströh, Mettig, Smit – Gerlach (77. Engelbrecht), Kranz – Moor (68. Hindersmann), Goos (59. Lietz) – Schikorr, Temirgan.

TSV Kronshagen: Kammholz – Beese, Kock, Mund, Kutscher (85. Airapetjan) – Pals, Wagner – Wethgrube (76. Markhoff), Gross (64. Hussain) – Gütschow, Bahr.

SR: Schapals (Schönberg). – Z.: 115.

Tore: 1:0 Schikorr (51.), 2:0 Lietz (73.), 3:0 Temirgan (82.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen