zur Navigation springen

FUSSBALL : ESV: Alle Herrentrainer haben verlängert

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 10.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Bereits früh im Jahr haben die Verantwortlichen des Eckernförder SV Nägel mit Köpfen gemacht und die Verträge der Ligatrainer Stefan Mackeprang und seinem Co-Trainer Christian Verner, sowie U23-Coach Töns Dohrn und Dritte-Herren-Trainer Jan Retzlaff verlängert. „Es stand nie etwas anderes zur Debatte“, sagt ESV-Präsident Manfred Medler.

Bereits im Dezember 2013 wurden erste Gespräche mit den drei Trainern der Herrenmannschaften in der Verbandsliga, Kreisliga und Kreisklasse B geführt. Besonders mit der U23 und auch der vor der Saison arg dezimierten dritten Mannschaft, kann der Verein auch sportlich voll zufrieden sein. Das Dohrn-Team spielt als Aufsteiger in die Kreisliga schon wieder ganz oben mit, und einige junge und ambitionierte Spieler haben sich bereits in den Blickpunkt der Liga gespielt, wobei vorerst nur Eduard Moor fest in den Ligakader wechselt. Mit dem Abschneiden der Verbandsliga-Elf ist Medler dagegen nicht zufrieden. „Wir stehen nicht dort, wo wir eigentlich hin wollten. Daraus muss man auch keinen Hehl machen“, sagt der Vorsitzende und führt weiter aus: „Aber ich bin nah dran an der Mannschaft und weiß daher, dass Stefan Mackeprang ein hervorragendes Training macht. Er hat unser vollstes Vertrauen.“ Zwar ist die Mannschaft, die eigentlich einen Platz in der Spitzengruppe angepeilt hat, noch nicht von allen Abstiegssorgen befreit, doch Mackeprang glaubt an sein Team und sagt mit Blick auf die Rückrunde: „Wir werden alles daran setzen, um noch den ein oder anderen Platz nach oben zu klettern.“

Bei den Gründen für das mäßige Abschneiden der Liga nahm sich auch Medler nicht raus. „Ich habe Fehler gemacht, als ich davon gesprochen habe, dass der ESV, wenn er in der Verbandsliga spielt, immer den Aufstieg in die SH-Liga als Ziel haben muss. Diese Aussage hat Druck bei den Spielern aufgebaut. Damit können einige nicht so gut umgehen.“ Die insgesamt doch überwiegend nur durchschnittlichen Leistungen in der Hinserie haben auch bei Melder zu einem Umdenken geführt. Er hofft, „dass wir in der Rückrunde ein paar gute Spiele zeigen, und so wieder die Fans zurückgewinnen.“

Unterdessen hat die Mackeprang-Elf bereits in der vergangenen Woche ihr erstes Testspiel bestritten. Spontan sprang der ESV als Gegner beim Verbandsligisten BW Löwenstedt ein, und siegte auf dem Kunstrasenplatz durch Tore von Victor Buchholz, Torben Hindersmann, Torsten Sienknecht und Tim Schikorr mit 4:2. Aus der A-Jugend kam Malte Eggers zu einem Kurzeinsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen