zur Navigation springen

Handball-KOL : Erster richtiger Sieg für den Gettorfer TV

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Kreisoberliga Förde kam der Gettorfer TV zu seinem ersten erspielten Sieg bei der HSG Mielkedorf/Molfsee. Der MTV Dänischenhagen erhielt zu Hause dagegen einen weiteren Dämpfer.

shz.de von
erstellt am 19.Nov.2014 | 06:00 Uhr

Molfsee | Nach den Punkten am „grünen Tisch“ konnte der Gettorfer TV in der Handball Kreisoberliga der Männer jetzt auch den ersten richtigen Sieg mit 32:29 bei der HSG Mielkendorf/Molfsee einfahren. Der MTV Dänischenhagen unterlag dagegen der FT Vorwärts Kiel mit 17:21.

HSG Mielkendorf/Molfsee – Gettorfer TV       29:32 (12:19)

„Besonders in der ersten Halbzeit haben wir sehr gut gespielt. Am Ende wurde es zwar noch einmal eng, doch nach dem 28:30 behielt Gerrit Herforth die Nerven und machten mit den 31:28 alles klar“, berichtet GTV-Spieler Steffen Augspach über die entscheidende vorletzte Minute. In der ersten Halbzeit war es hauptsächlich Dominic Henschel, der mit seinen Treffern den Gettorfer TV nach vorne brachte. Nach dem 6:12 kam Mielkendorf zwar auf 11:15 heran, doch im Schlussspurt vor der Pause setzte sich Gettorf wieder auf 19:12 ab. „Die HSG hat sich nie aufgegeben und im zweiten Durchgang dagegengehalten“, lobt Augspach. „Gut, das wir junge Spieler wie Brian Lübker und Bjarne Jöhnk haben, die frische Elemente mit ins Spiel bringen.“

Tore für den GTV: Henschel (9), Augspach (6), Wiskandt (4), Jöhnk (4), Herforth (3), Hahnewald (2), Lübker (2), Carstensen, Großmann (je 1).

MTV Dänischenhagen – FT Vorwärts Kiel    17:21 (10:13)

Einmal mehr verlor der MTV wegen einer schwache Angriffsleistung. „Wir haben mindestens 18 freie Würfe nach der Pause nicht im Tor untergebracht“, ärgert sich MTV-Trainer Per Bartz. „Wir hatten insgesamt die bessere Spielanlage, haben uns viele Chancen herausgespielt, sie aber nicht verwertet“, nennt Bartz den Grund der Niederlage. Insgesamt war die Partie von zwei starken Abwehrreihen und zwei Top-Torleuten Ole Piening (MTV) und Böhnk (FT) bestimmt. Wie sehr zeigte sich im zweiten Spielabschnitt, als beim Stand von 14:15 zwischen der 40. und 52. Minute kein einziger Treffer fiel. Erst in den letzten Minuten konnten sich die Gäste absetzen.

Tore für den MTV: Holzer (8), Walte (3), R. Waldeck (2), Schäfer (2), Otto und Doose (je 1).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen