zur Navigation springen

Frauenfussball-Verbandsliga : Erster Punkt für SG RieWa

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga der Frauen hat die SG Rieseby/Waabs mit dem 2:2-Remis im Heimspiel gegen SH-Liga-Absteiger MTV Leck den ersten Punkt eingefahren. Der Brekendorfer TSV unterlag dagegen mit 2:3 bei TuRa Meldorf.

shz.de von
erstellt am 03.Sep.2013 | 06:00 Uhr

Ohne Sieg blieben die Frauenteams der SG Rieseby/Waabs und des Brekendorfer TSV in der Fußball-Verbandsliga. Während die SG RieWa gegen Leck zumindest den ersten Saisonpunkt einfuhr, ging der BTSV in Meldorf leer aus.

SG Rieseby/Waabs – MTV Leck       2:2 (1:1)

Nach wenigen Sekunden war schon zu spüren, dass die SG heute mehr sein wollte als nur ein Punktelieferant. Frederike Bremer spielte sich direkt nach dem Anstoß durch die Gäste-Abwehr und scheiterte nur am Innenposten (1.). In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Dem Absteiger aus Leck sah man die bessere Spielanlage an. Die Gäste hatten auch mehr von der Partie, allerdings ohne sich große Chancen zu erspielen – bis zur 26. Minuten. Da traf Verena Post zur MTV-Führung. Doch die Gastgeberinnen hatten mit dem 1:1 durch Natascha Sänger die passende Antwort parat. Nach dem Wiederanpfiff wurde die SG meist nur durch Standards oder mit Kontern über die agile Bremer gefährlich. Zudem traf Marina Kimitta nach einer Ecke nur den Pfosten (75.). Kurz vor Schluss der Schock für die Heimmannschaft: Post brachte die Gäste erneut aus wenigen Metern in Führung (85.). Doch die SG reagierte wieder schnell: Bremer drang in den Strafraum ein und wurde von Britta Satzky zu Fall gebracht. Die Schiedsrichterin gab den strittigen Elfmeter, den Alexandra Koch sicher verwandelte (88.). „Die Abwehr hat sich viel stabiler gezeigt. Das war Grundlage für das Remis. Dieser Punkt ist zwar etwas glücklich, aber umso wichtiger für die Moral“, bilanziert SG-Coach Sven Soll.

Tore: 0:1 Post (26.), 1:1 Sänger (28.), 1:2 Post (75.), 2:2 Koch (88.)

TuRa Meldorf II – Brekend. TSV    3:2 (1:0)

Die Gäste beherrschten zunächst die niveauarme Partie. In der zweiten und elften Minute versuchte sich Jana Hamann mit zwei ruhenden Bällen, doch ihre Freistöße blieben in der Mauer hängen. Kurz darauf klärte Meldorfs Torhüterin Birte Maeckelmann gegen Jenny Sakowski (13.). Im Gegenzug konnte sich Meldorf eine der wenigen Torchancen der ersten Halbzeit erarbeiten, doch auch hier war BTSV-Torhüterin Carmen Frahm auf dem Posten. In der 36. Minute musste sie sich dann aber einem Freistoß von Nele Blesin geschlagen geben. Nach der Pause waren die Spielanteile gleichmäßiger verteilt. In der 50. Minute konnte Frahm durch ihren starken Einsatz eine weitere Chance der Meldorferinnen vereiteln, doch schon vier Minuten später verwandelten die Gastgeberinnen durch Franziska Lähn einen umstrittenen Strafstoß zum 2:0. Direkt nach Wiederanpfiff gelang Sakowski nach schöner Einzelaktion ein Heber zum 1:2-Anschluss. Nach einem Querschläger baute TuRa die Führung durch Lisa Ehlers auf 3:1 aus (62.). Die Brekendorferinnen ließen nun zum ersten Mal in diesem Spiel ihre spielerische Klasse erahnen und erarbeiten sich noch einige Torchancen und Freistöße, die aber nicht mit einem Tor gekrönt wurden. In der 77. Minute riskierte Frahm im Eins-gegen-Eins Kopf und Kragen. Sie warf sich der Stürmerin entgegen, erwischte den Ball und leitete sofort einen Konter der Brekendorferinnen ein. Freitag legte quer auf Sakowski – 2:3. Danach hatte der BTSV mehr vom Spiel, ohne sich aber mit dem Ausgleich zu belohnen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen