Weihnachtsmarkt Eckernförde : Erbsensuppe für gute Zwecke

shz_plus
Der Lions Club  verkauft auch in diesem Jahr wieder Erbsensuppe für gute Zwecke. Gerfried Tebben (r.) und Jens Lassen schmeckt die Suppe, die in diesem Jahr von Simone Schmidt von der Naturkost Bar geliefert wird – erstmals auch eine vegetarische Variante.
1 von 5
Der Lions Club verkauft auch in diesem Jahr wieder Erbsensuppe für gute Zwecke. Gerfried Tebben (r.) und Jens Lassen schmeckt die Suppe, die in diesem Jahr von Simone Schmidt von der Naturkost Bar geliefert wird – erstmals auch eine vegetarische Variante.

Der Lions Club verkauft wieder Erbsensuppe, in diesem Jahr erstmals auch vegetarisch. Eine Eisstockbahn steht für sportliche Weihnachtsfeiern bereit.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
04. Dezember 2018, 10:03 Uhr

Eckernförde | Ein Weihnachtsmarkt ohne Erbsensuppe vom Lions Club? Undenkbar – die heiße stärkende Mahlzeit gehört zum Eckernförder Weihnachtsmarkt wie Tannengrün und Glühwein. Erstmals schenken die Lions vegetarische Erbsensuppe aus, die wie die klassische Variante in Bioqualität von Simone Schmidt von der Naturkost Bar stammt. Täglich kocht sie rund 120 Liter für den Service Club, an Markttagen bis zu 200 Litern. „Die vegetarische Suppe ist mit echtem gerebeltem Liebstöckelkraut, Majoran und Rauchsalz abgeschmeckt, um die Würze zu erreichen“, verrät Simone Schmidt.

Suppe essen für gute Zwecke – so lautet das Motto der Lions. Lange bevor es den Weihnachtsmarkt in dieser Form gab, haben die Lions bereits Erbsensuppe in der Adventszeit verkauft – erstmals vor 50 Jahren. Mit dem Verkauf unterstützen sie soziale und jugendorientierte Projekte in und um Eckernförde, zum Beispiel die Familienbildungsstätte in Borby, einkommensschwache Familien bei der Schulausrüstung ihrer Kinder oder Schulausflüge. Ab 11 Uhr schenken die Lions die Suppe aus: „Es gibt täglich Erbsensuppe, bis die Töpfe leer sind“, sagt Präsident Gerfried Tebben. 120 Dienste sind in dem Verkaufswagen bis zum 23. Dezember zu leisten – da muss jedes der 44 Mitglieder helfen. Ein Teller kostet 4 Euro, mit Würstchen 5 Euro. Zwischen 7000 und 10 000 Euro kommen so zusammen.

Premiere auf dem Eckernförder Weihnachtsfest hat auch die Eisstockbahn, die über die Eckernförde Touristik & Marketing GmbH angemietet werden kann. Die rund 8 Meter lange Bahn eignet sich bestens für Weihnachtsfeiern von Firmen oder Betrieben, die es sportlich und doch vergnüglich mögen.

Kein Weihnachtsmarkt ohne die selbstgemachten Marmeladen, Liköre oder Plätzchen von Annemarie Panterott – die Goosefelderin (82) bietet seit Jahren in der Adventszeit im Ostseebad ihre Waren an. Ihr Verkaufsschlager in diesem Jahr ist die Weihnachtsmarmelade: „Sie enthält Fliederbeersaft, Pflaumensaft, Apfelsaft und Lebkuchengewürz“, verrät die rührige Seniorin, die jedes Jahr im Oktober mit der Produktion beginnt. Glühwein, Mutzen, Mandeln, Würstchen und viele andere kulinarischen Köstlichkeiten laden den Besucher zum Verweilen ein. Kinder dürfen sich wieder auf das historische Karussell freuen.

„Wir machen Werbung für Reico und zeigen, dass wir noch da sind“, sagen die Geschwister Silvia und Florian Zibull. An einem Stand bieten die langjährigen Mitarbeiter die Verkaufsschlager des Traditionshauses an, das zurzeit geschlossen ist: Porzellan mit Gesichtern, Fetttrennkannen, Bratthermometer, Dosenöffner oder Vierkantreiben. Ab Januar 2019 richtet Reico einen Bestellservice unter der alten Nummer 2517 ein. Mitte des nächsten Jahres wird das Geschäft neueröffnet.

Bis zum 30. Dezember ist der Weihnachtsmarkt geöffnet. Viele Veranstaltungen (Märchenstunde, Kasperletheater, Weihnachtsmann, Konzerte) bieten ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Einzelheiten unter www.eckernfoerder

bucht.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen