zur Navigation springen

Enttäuschung bei der CDU in Ahlefeld-Bistensee

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Ahlefeld-Bistensee | "Damit hatte keiner von uns in der CDU gerechnet", sagte Ahlefeld-Bistensees Bürgermeister Detlef Kroll. Gleich zwei Sitze hat die Union gegenüber der Wahl von 2008 jetzt einbüßen müssen. Mit drei statt bislang fünf Sitzen wird sie der neuen Gemeindevertretung künftig angehören. "Ich hätte nicht gedacht", so Kroll, "dass unsere Arbeit auf so wenig Zuspruch trifft". Wahlsieger ist die neu geschaffene Wählergemeinschaft "Ein Dorf", die aus dem Stand auf drei Sitze kommt. Die ABW kommt ebenfalls auf drei Sitze.

Der Wählergemeinschaft "Ein Dorf" sei es aber gelungen, die Bürger auf ihre Seite zu ziehen, sagt Kroll. Die Arbeit in der Gemeindevertretung werde sicherlich nicht leichter, ist Kroll überzeugt. Mit Unterstützung durch die neue Wählergemeinschaft rechnet er nicht - im Gegenteil. Er hofft dennoch, dass er mit den Stimmen der ABW in seinem Amt bestätigt wird. Dazu wird es aber noch Gespräche geben.

Detlef Kroll blickt gespannt auf die konstituierende Sitzung am Dienstag, 18. Juni. Ob er die Wahl auch annehme, mache der amtierende Gemeindechef aber von dem Wahlergebnis an dem Abend abhängig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen