zur Navigation springen

VOLLEYBALL : EMTV-Volleyballerinnen brauchen nur noch einen Sieg aus vier Partien

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der Wiederaufstieg der Volleyballerinnen des Eckernförder MTV ist nach dem Sieg beim Kieler TV IV nur noch reine Formsache.

Kiel | Eine durchschnittliche Leistung reichte den Landesliga-Volleyballerinnen des Eckernförder MTV, um sich souverän mit 3:0 (25:18, 25:19, 25:15) beim Tabellenschlusslicht Kieler TV IV durchzusetzen und weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Landesliga zu verweilen. Aus den letzten vier Saisonspielen benötigen die Eckernförderinnen nur noch einen Sieg, um den Wiederaufstieg in die Verbandsliga feiern zu können.

Klar favorisiert starteten die Eckernförderinnen in die Begegnung, obwohl Zuspielerin Anna Leipelt passen musste und noch weitere Spielerinnen etwas angeschlagen waren. Etwas verhalten begannen die Eckernförderinnen ihre vermeintliche Pflichtaufgabe und setzten den Gastgeber nicht ausreichend unter Druck, um eindeutig das Spielgeschehen zu dominieren. Somit konnten die Kielerinnen bis zur Satzmitte sogar eine kleine Führung verteidigen, doch legten die Eckernförderinnen in der entscheidenden Phase zu, wodurch sich die Fehlerquote des Gegners deutlich erhöhte und eine beruhigende Führung herausgespielt werden konnte, die im 25:18 Satzgewinn endete.

Auch im zweiten Spielabschnitt versuchten es die Gäste zunächst mit „halber Kraft“. Dies nutze das engagiert spielende Kieler Team aus, um sich auf 10:7 etwas abzusetzen. Eine Aufschlagserie von Larissa Bode und viele erfolgreiche Angriffe von Bode und Merle Holmer rückten das Ergebnis jedoch bald wieder zurecht und sorgten für eine klare EMTV-Führung, die bis zum Satzende nicht mehr in Gefahr geriet.

Im dritten Satz sorgte eine starke Aufschlagserie von Franziska Köhn früh für klare Verhältnisse und eine 13:7-Führung. Ohne zu glänzen, aber stets bereit, die Leistung zu steigern, spulten die Eckernförderinnen ihr Programm ab und profitierten immer wieder von der hohen Fehlerquote des KTV. Nach exakt einer Stunde Spielzeit war der Sieg eingefahren, wodurch der EMTV weiter souverän Richtung Verbandsliga marschiert.

EMTV: Bode, Braun, Holmer, Köhn, Schütte, Seweryn, Viebrock, Wittmüss

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen