zur Navigation springen

VOLLEYBALL : EMTV-Volleyballer mit einem enttäuschenden letzten Auftritt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach einer starken Hinrunde haben die Volleyballer des Eckernförder MTV in der Rückserie ordentlich nachgelassen. Zum Saisonende gab es eine deutliche Niederlage beim Wiker SV.

Mit einer etwas enttäuschenden Leistung und einer 0:3 (19:25, 15:25, 23:25)-Niederlage beim Vizemeister Wiker SV haben die Volleyballer des Eckernförder MTV eine durchwachsene Saison in der Verbandsliga auf Platz sechs beendet.

Mit nur sieben Spielern, davon zwei angeschlagen, wollte der EMTV sich nochmal achtbar aus der Affäre ziehen. „Das ist uns aber nur im dritten Satz gelungen“, sagt Spielertrainer „Hardy“ Maaß. Aus einer mäßigen Annahme konnte der erstmals als Zuspieler agierende Mats Bürger meist nur hohe Pässe zu seinen Angreifern spielen, die dadurch regelmäßig am guten Wiker Block scheiterten. So hatte der EMTV beim 6:13 schon den Anschluss verloren, ehe sich die Leistung stabilisierte. In der Folge punkteten vor allem Sebastian Pilz und Marius Kreische für die Gäste, doch der Abstand konnte kaum verkürzt werden.

Im zweiten Durchgang geriet das Aufbauspiel der Eckernförder zwischenzeitlich ins Stocken. Nach gutem Beginn und einem 11:11 sorgten fünf Angriffsfehler in Serie für Resignation beim EMTV, was im klaren Satzverlust endete.

Im dritten Abschnitt übernahm der leicht verletzte Oliver Radomski die Zuspielposition, was neue Ideen in den Spielaufbau brachte. Von nun an waren die Eckernförder gleichwertig und erfüllten die Erwartungen. Beim 23:22 gingen die Gäste sogar in Führung und hätten einen Satzgewinn verdient gehabt, doch schließlich setzte sich das gefestigtere Spiel der Wiker durch.


EMTV: Bürger, Haffner, Heideking, Kreische, Maaß, Pilz, Radomski.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen