zur Navigation springen

TRIATHLON-SAISONABSCHLUSS : EMTV verpasst Top Ten knapp

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Das Finale der Triathlon-Landesliga stieg in Norderstedt. Dabei beendeten die Aktiven des Eckernförder MTV die Saison auf Platz elf – einen Platz hinter dem Lokalrivalen Borener SV, der es gerade noch in die Top Ten geschafft hat.

Eckernförde | Die Entscheidungen in der Triathlon-Landesliga sind gefallen. Die Männer der LAV Husum und die Damen der TriAs Flensburg sind neue Landesmeister.

Die LAV-Männer konnten beim Finale in Norderstedt ihre Tabellenführung ungefährdet verteidigen, obwohl sie den Tagesssieg den Konkurrenten von den TriAs Flensburg überlassen mussten. Bei den Damen verdrängten die Flensburgerinnen am abschließenden Wettkampftag noch das Triathlon-Team Südtondern von der Tabellenspitze.

Beim Saisonfinale im Rahmen des Norderstedt-Triathlons gelang auch den beiden Teams des Eckernförder MTV ein gelungener Saisonabschluss, obwohl die Entscheidungen in den Toprängen ohne die Männer im roten Trikot fielen. Für den Wettkampf über die Sprintdistanz (0,5km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5km Laufen) am Norderstedter Stadtpark konnten die Ausdauersportler von der Ostsee erstmals in dieser Saison ihren kompletten Kader aufbieten. Das erste Männerteam des EMTV landete mit dem besten Punktergebnis der gesamten Saison auf dem zehnten Platz der Tageswertung und festigte damit den elften Platz in der Abschlusstabelle. Dem Sprung in die Top Ten der Ligaendabrechnung 2013 standen am Ende doch die Lokalrivalen des Borener SV im Weg. Nachdem der EMTV den BSV in den ersten beiden der vier Wettkämpfe noch hinter sich gelassen hatte, drehten die Männern von der Schlei im Saisonendspurt doch noch das Tabellenbild knapp zu ihren Gunsten. Der erneut starke Nick Hansen, der als Vierter der Einzelwertung in 1:00,55 Stunden wieder für das herausragende Einzelergebnis sorgte und damit entscheidenden Anteil am guten 7. Platz der BSV in der Tageswertung hatte, machte am Ende den Unterschied im Vergleich der beiden Klubs aus. Im direkten Duell kämpften BSV-Triathlet Torsten Schreiber (19. Platz; 1:03,26 Std.) und der in diesem Jahr stärkste EMTV-Triathlet Nicola Werner Rinkens (20.; 1:03,31 Std.) bis zur Ziellinie um die besten Platzierungen. René Kirschke, der bei allen vier Ligawettkämpfen als schnellster Schwimmer aus dem Wasser stieg, trug mit seinem 31. Platz (1:05,16 Std.) erneut zu einem guten EMTV-Ergebnis bei, das ohne Zeitstrafe, die ihm von den Kampfrichtern wegen angeblichen Windschattenfahrens auferlegt worden war, noch besser hätte ausfallen können. Martin Müller (45.; 1:07,45 Std.) und Jan Lührs (47.; 1:08,00 Std.) komplettierten die Punkteränge, ehe Andreas Niebergall (67.; 1:12,05 Std.) das Streichergebnis lieferte.

Die zweite Mannschaft des EMTV, die mit jungen Talenten und erfahrenen Oldies vollen Einsatz gab, konnte die „Rote Laterne“ des Tabellenschlusslichts auf Abstand halten und beendete die Saison nach einem 14. Platz in Norderstedt als 15. der Abschlusstabelle. Philipp Grotrian rannte mit der drittschnellsten Laufzeit aller Ligastarter noch auf einen soliden Mittelplatz (53.; 1:09,22 Std.). Leon Schönknecht (55.; 1:09,24 Std.), Merten Radeleff (57.; 1:09,49 Std.), Manfred Fietzek (71.; 1:14,16 Std.) und Egon Müller (74.; 1:15:28 Std.) komplettierten die EMTV-Zweite.



zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2013 | 17:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen