VOLLEYBALL-Verbandsliga : EMTV patzt gegen das Schlusslicht

Husums Helge Jürs (re.) hat hier keine Probleme den Ball an Eckernfördes Niko Haffner vorbei zulegen. Im gesamten Spiel gegen den Tabellenletzten konnte der EMTV nicht überzeugen und verlor mit 1:3.
Husums Helge Jürs (re.) hat hier keine Probleme den Ball an Eckernfördes Niko Haffner vorbei zulegen. Im gesamten Spiel gegen den Tabellenletzten konnte der EMTV nicht überzeugen und verlor mit 1:3.

In der Volleyball-Verbandsliga der Männern bleiben die Eckernförder ihrer Serie treu und legen nach jedem Sieg eine Niederlage, und nach jeder Niederlage wieder einen Sieg hin.

Avatar_shz von
04. März 2014, 06:00 Uhr

Die Volleyballer des Eckernförder MTV setzten in der Verbandsliga ihre Serie fort und lassen nun bereits seit elf Spielen jedem Sieg eine Niederlage folgen, und umgekehrt. Nachdem diese Serie zuletzt durch einen Überraschungssieg beim Tabellenführer Kieler TV II aufrechterhalten wurde, ließen die Eckernförder nun eine 1:3 (19:25, 20:25,25:22,19:25)-Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht TSV Husum folgen. In der zweiten Begegnung des Heimspieltages gab es dann wieder einen souverän 3:0 (25:14/ 25:13/25:11)-Sieg gegen die TG Rangenberg.


Eckernförder MTV – TSV Husum          1:3

Mittelmäßig engagiert und ein wenig abwartend starteten die Eckernförder in die Partie gegen den TSV Husum, der von Beginn an positiv überraschte und keinesfalls wie ein Absteiger agierte. Mit gutem und schnellem Aufbauspiel setzten die Gäste den EMTV ständig unter Druck und verteidigten ihren Vorsprung sicher bis zum 25:19. Im zweiten Durchgang steigerten sich die Eckernförder ein wenig und verbesserten zumindest ihre Angriffsquote, doch nach einer 18:11-Führung gab das Team sechs Punkte in Folge ab, und verkrampfte. So ging auch Satz zwei an Husum.

Der dritte Durchgang verlief sehr ausgeglichen. „Aber wir waren weiterhin deutlich von unserer Bestform entfernt“, berichtet Spielertrainer „Hardy“ Maaß. Trotz weiterer Ungenauigkeiten im Spielaufbau konnte der Satzgewinn eingefahren werden. Die Hoffnung, das Match noch zu drehen, keimte auf. Doch im vierten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start und aufgrund der vielen Fehler im gesamten Spielverlauf, fehlte beim EMTV das Selbstvertrauen, sich nochmals heranzuarbeiten. Husum landete den völlig verdient zweiten Saisonsieg.


Eckernförder MTV – TG Rangenberg       3:0

Im zweiten Match trafen die Eckernförder auf einen ersatzgeschwächten Gegner, der mit den ersten Ballwechseln bereits deutlich machte, dass er den Gastgebern kaum Paroli bieten konnte. Viele leichte Fehler der Rangenberger, brachten dem EMTV eine beruhigende 16:8-Führung ein. Mit diesem Polster im Rücken fanden die Gastgeber endlich zu ihrer Spielfreude und konnten in der Folge mit schönen Spielzügen überzeugen. Nach dem klaren 25:14 setzte sich die Überlegenheit auch im zweiten Durchgang fort. Ohne in Gefahr zu geraten und mittlerweile auch in der Abwehr engagiert auftretend, bestimmte der Verbandsligadritte das Geschehen. Souverän mit 25:13 endete dieser Abschnitt zu Gunsten des EMTV. Nach diesem deutlichen Spielverlauf gaben sich die Rangenberger beinahe auf. Der abschließende dritte Satz dauerte gerade einmal zwölf Minuten, ehe die Eckernförder ihren deutlichsten Saisonsieg eingefahren hatten. Damit verteidigte der EMTV Platz drei, doch der VC Neumünster kann aufgrund diverser Nachholspiele aus eigener Kraft noch vorbei ziehen. Um dies zu verhindern, sollte die Eckernförder am letzten Spieltag in Strande ihre Serie unterbrechen und einen Sieg feiern.

EMTV: Bürger, Haffner, Hammer, Hansen, Kreische, Maaß, Pilz, Radomski, Wittmüss.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen