Feuerwehr Knoop : Einsatzstärkstes Jahr seit 1971

Bürgermeister Carlo Ehrich (l.) und Gemeindewehrführer Uwe Claußen (r.) mit den Beförderten (v.l.) Reinhard Kegel, Luiza Warzynska, Thomas Grüneberg, Ann-Kristin Stock und Ortswehrführer Hans-Jörg Stock vor dem neuen Fahrzeug der Wehr.
Foto:
Bürgermeister Carlo Ehrich (l.) und Gemeindewehrführer Uwe Claußen (r.) mit den Beförderten (v.l.) Reinhard Kegel, Luiza Warzynska, Thomas Grüneberg, Ann-Kristin Stock und Ortswehrführer Hans-Jörg Stock vor dem neuen Fahrzeug der Wehr.

Einsatzkräfte rückten im vergangenen Jahr 30 Mal aus

shz.de von
26. Januar 2015, 10:24 Uhr

Altenholz | „2014 war ein für uns arbeitsreiches Jahr“, betonte Ortswehrführer Hans-Jörg Stock auf der Hauptversammlung der Feuerwehr Knoop am Sonnabend. Mit 30 Einsätzen – inklusive der zehn Fehlalarme, die zu sieben Feuern, neun technischen Hilfsleistungen und vier Sicherheitswachen hinzukamen – war es das einsatzstärkste Jahr seit 1971. Der größte und spektakulärste Einsatz war der Großbrand der Stifter Ladenzeile Ende November. Hinzu kamen über 30 Übungen. Aber auch Geselliges fand im Jahresrückblick seinen Platz. So gab es neben dem Sommergrillen und der Fahrt ins Blaue, die künftig aus Kostengründen gestrichen werden soll, auch das sehr gut angenommene und größtenteils von den Familien Oldenburg und Mitz, beides Fördermitglieder der Knooper Wehr, organisierte Kinderfest.

Stock lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde – ein Lob, das Bürgermeister Carlo Ehrich postwendend erwiderte. Er verwies auf die Brände in der jüngsten Vergangenheit – sowohl auf das Feuer in der Ladenzeile als auch den Brand im Pfadfinderheim sowie ein weiteres kleines Feuer: „Die Feuerwehr ist immer dann zur Stelle, wenn man sie braucht.“ Zudem zeige die große Resonanz der Bürger hinsichtlich des Kinderfestes, dass die Wehr gut im Ort verankert sei. Gemeindewehrführer Uwe Claußen nannte als einen Höhepunkt des Jahres die Auslieferung des neuen, 145  000 Euro teuren Tragkraftspritzenfahrzeugs mit Wasser (TSF-W), der Anfang Januar offiziell übergeben wurde.

Auch wenn die Knooper Wehr mit 28 aktiven Brandschützern gut aufgestellt ist, nannte Ortswehrführer Stock als eines der Ziele für das laufende Jahr die verstärkte Mitgliederwerbung.

>Reinhard Kegel wurde zum Hauptlöschmeister drei Sterne befördert, Hans-Jörg Stock zum Oberbrandmeister und Ann-Katrin Stock zur Hauptfeuerwehrfrau drei Sterne. Zudem endete für Luiza Warzynska, Thomas Grüneberg und Pascal Hamann die Probezeit. Alle drei wurden in die Feuerwehr aufgenommen und zur Feuerwehrfrau bzw. zum Feuerwehrmann befördert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen