Jugend-Handball : „Eine Remis wäre gerechter gewesen“

Owschlags Emma Otte (Mi.) wird hier von der Kornshagener Deckung ganz schön in die Mangel genommen. Am Ende standen die Gäste ohne Punkt da, Otte erzielte drei Tore.
Owschlags Emma Otte (Mi.) wird hier von der Kornshagener Deckung ganz schön in die Mangel genommen. Am Ende standen die Gäste ohne Punkt da, Otte erzielte drei Tore.

shz.de von
27. Februar 2014, 06:00 Uhr

Den Sprung ins Mittelfeld der Handball-Schleswig-Holstein-Liga der weiblichen Jugend C verpasste der TSV Owschlag. Beim Tabellennachbarn HSG Holstein/Kronshagen unterlagen die Owschlagerinnen knapp mit 26:27 (16:17) und kommen nicht vom achten Tabellenplatz weg.

„Die Partie hatte eigentlich keinen Sieger verdient“, ist Owschlags Trainer Jan Nitzsche von der Leistung beider Teams begeistert. Der TSV Owschlag lag zwar meist knapp zurück, ließ sich aber in keiner Phase abschütteln und kämpfte sich immer wieder heran. So auch nach dem 23:26, als Owschlag zum 26:26 ausglich. Dann legte der Gastgeber erneut vor. Den letzten Ballbesitz hatte der TSV Owschlag. In den verbleibenden 20 Sekunden erkämpfte sich der TSV noch einen Freiwurf, doch gegen die groß gewachsene Deckung der Kielerinnen führte der direkte Wurf zu keinem zählbaren Ergebnis.


Tore für den TSV Owschlag: Grigat (11/1), Fröhlich (6), Geske (4/1), Otte (3) und Frahm (2).



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen