Eine gute Wehr beruhigt ungemein

Zur Bedeutung der Feuerwehren in Stadt und Land

von
26. Juli 2016, 06:07 Uhr

In professioneller Manier haben die Feuerwehrleute aus Eckernförde, Barkelsby, Gammelby und Loose den Saunabrand im Kellergeschoss eines Einfamilienhauses im Kösliner Ring bekämpft. Ein erfolgreicher Einsatz, der die ganze Nacht gedauert hat. Und hinterher wieder zur Arbeit. Das Los eines Feuerwehrmannes, der sich ehrenamtlich bei einer Freiwilligen Feuerwehr für seine Mitmenschen einsetzt. Das verdient höchste Anerkennung. Auch den Arbeitgebern ist zu danken, die ihre Leute von jetzt auf gleich freigeben und unter Umständen ausgelaugt wieder zurückbekommen.

Auch wenn lange nichts passiert und schon der eine oder andere Unkenruf über den teuren Fahrzeugpark oder das neue Gerätehaus zu hören ist, wird daraus im Handumdrehen eine Scheindiskussion, wenn Feuerwehrleute plötzlich zu Lebensrettern und Schadensverhinderern werden. Der jüngste Einsatz im Kösliner Ring hat dies erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Eine Stadt wie Eckernförde und auch die Gemeinden in der Umgebung an unfallträchtigen Bundes- und Landesstraßen brauchen schlagkräftige, gut ausgerüstete und motivierte Freiwillige Feuerwehren und Persönlichkeiten, die sie im Einsatz kompetent, verantwortungsbewusst und entscheidungssicher führen können. Es beruhigt ungemein, dass dies alles gegeben ist.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen