Ehrung bei den landfrauen : Eine Biene für Uschi Ullrich

Bleiben, gehen und kommen: Den Vorstand des Landfrauenvereins Schwansen verlassen Schriftführerin Ursula Ullrich (2.v.li.) und Beisitzerin Bärbel Pardun (3.v.li.). Neue Beisitzerin ist Heike Wendt (2.v.re.) und neue Schriftführerin Ingrid Buttmann (re.). Geblieben sind Schriftführerin Brigitte Lindberg (li.) und Kassenführerin Barbara Plösner (4.v.li.). Vorsitzende ist Marlies Wohlert (4.v.re.) und zweite Vorsitzende Antje Thiesen.
Foto:
1 von 3
Bleiben, gehen und kommen: Den Vorstand des Landfrauenvereins Schwansen verlassen Schriftführerin Ursula Ullrich (2.v.li.) und Beisitzerin Bärbel Pardun (3.v.li.). Neue Beisitzerin ist Heike Wendt (2.v.re.) und neue Schriftführerin Ingrid Buttmann (re.). Geblieben sind Schriftführerin Brigitte Lindberg (li.) und Kassenführerin Barbara Plösner (4.v.li.). Vorsitzende ist Marlies Wohlert (4.v.re.) und zweite Vorsitzende Antje Thiesen.

Hohe Auszeichnung für Schwansener Landfrau / Neuwahlen im Vereinsvorstand

shz.de von
08. Februar 2018, 06:59 Uhr

Winnemark | 16 Jahre ehrenamtliches Engagement als Schriftführerin: Für Ursula Ullrich war das eine so erfüllte Zeit, dass sie sich fragt, wo die Jahre geblieben sind. Und dass sie sagt: Jetzt sollte mal jemand Jüngeres ran. Auch Organisationstalent Bärbel Pardun (Beisitzerin) wollte den Staffelstab weiterreichen. Daher standen in der Hauptversammlung des Landfrauenvereins Schwansen am Dienstag neben dem Jahres- und Kassenbericht auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Dass das Jahr der Landfrauen gefüllt war mit kreativer Beschäftigung, populärwissenschaftlichen Vorträgen und interessanten Tagesfahrten, stellte Schriftführerin Brigitte Lindberg in ihrem launig vorgetragenen Jahresbericht heraus. Da ging es unter anderem um Gehirnjogging, die Zukunft der ärztlichen Versorgung auf dem Land und um Schadstoffe in der Nahrung. Auf großes Interesse waren auch die Tagesfahrten an die Westküste und ins Kloster Cismar gestoßen.

Von den 157 Vereinsmitgliedern waren am Dienstag 57 der Einladung zur Jahresversammlung gefolgt. Sie entschieden sich für eine offene Wahl. In die Fußstapfen von Uschi Ullrich trat Ingrid Buttmann. Sie lebt seit 44 Jahren in Damp und gehört dem Landfrauenverein seit zwei Jahren an. Etwas länger dabei, nämlich sechs Jahre, ist Heike Wendt, die die Aufgabe als neue Beisitzerin übernimmt und genauso einstimmig wie Ingrid Buttmann in ihr Amt gewählt wurde. Heike Wendt hatte sich kurzfristig erst am Dienstag entschieden, die Verantwortung zu übernehmen, da im Vorfeld der Hauptversammlung keine Vorschläge eingegangen waren. Kassenwartin bleibt Barbara Plöser.

Als besonderen Gast hatten sich die Schwansener Landfrauen Marita Schmidt vom Kreisverband Rendsburg-Eckernförde eingeladen. Sie übernahm es, Uschi Ullrich für ihr langjähriges Engagement mit der „Silbernen Biene“ des Landesverbandes auszuzeichnen. Ullrich bedankte sich bei den Frauen für die vielen schönen Jahre im Verein. „Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass ich weiterhin als Mitglied am Vereinsleben teilnehme“, sagte sie. Und auch Bärbel Pardun bleibt den Landfrauen treu. In ihrer Rede lobte die Vereinsvorsitzende Marlies Wohlert vor allem Parduns Organisationstalent und ihre kreative Ader.

Und damit die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder und alle anderen Landfrauen von der Zeit auch mal etwas für sich abzuzweigen lernen, gab es im Anschluss an das gemeinsame Kaffeetrinken den Vortrag von Ninette Lühneberg „Carpe diem - mehr Zeit für mich“.




zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen