zur Navigation springen

Dreister Diebstahl : Einbruch bei Seidel Optik: Täter rauben Geschäft komplett aus

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Einbrecher dringen in der Nacht von Sonntag auf Montag in das Geschäft in der Kieler Straße ein und rauben Brillen und Werkstattgeräte für mindestens 100000 Euro.

shz.de von
erstellt am 21.Dez.2016 | 16:04 Uhr

Eckernförde | Seit gestern ist das Geschäft Seidel Optik in der Kieler Straße Süd geschlossen. An der Eingangstür hängt ein Blatt Papier: „Liebe Kunden, wir wurden komplett ausgeraubt und bedauern sehr, daher nicht für Sie da sein zu können. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis und hoffen, schnellstmöglich wieder öffnen zu können.“

Laut Aufzeichnungen von Überwachungskameras drangen bislang unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 1 Uhr in das Geschäft ein. Die beiden Männer kletterten über die Gittertür und brachen das Schloss an der Eingangstür auf. Sie stahlen rund 1000 Brillen und sämtliche Werkstattgeräte, wie Schleifautomaten oder die Messgeräte zur Augenglasbestimmung. Auch Ferngläser und selbst der Kaffeevollautomat für die Kunden wurden gestohlen. Noch immer fassungslos steht der Geschäftsinhaber, Augenoptikermeister Markus Seidel, vor den leergeräumten Regalen und Schubfächern. „Nichts ist mehr da. Ich kann nichts verkaufen. Ich kann nicht arbeiten, weil mir alles, was ich zum Arbeiten brauche, genommen wurde“, sagt der 45-Jährige.

Für Markus Seidel bedeutet der Einbruch einen wirtschaftlichen Totalverlust. Die Kriminalpolizei schätzt den Schaden auf „mindestens 100  000 Euro“. Seit 25 Jahren ist er in den Räumlichkeiten in der Kieler Straße tätig, seit Januar 2012 ist er Geschäftsinhaber von Seidel Optik. Kleinere Einbrüche habe es schon gegeben, sagt Seidel, aber „einen Einbruch in diesem Ausmaß habe ich noch nicht erlebt.“ Die Täter müssen Profis, der Einbruch gezielt gewesen sein, so seine Vermutung. Und doch hat Seidel für die Kunden eine beruhigende Nachricht. „Die in der Fertigung befindlichen Brillen sind noch da.“ Auch Kundendaten seien nicht abhanden gekommen, versichert der Augenoptikermeister.

Bis das Geschäft wieder öffnen könne, werde es angesichts der bevorstehenden Feiertage etwas dauern, bis neue Ware und vor allem neue Werkstattgeräte geliefert werden können, so Markus Seidel.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass die Beute von gezielt handelnden Tätern in einem größeren Pkw oder Transporter abtransportiert wurde. Zwei weitere Einbrüche in Bekleidungsgeschäfte in der Innenstadt in den vergangenen Wochen weisen Parallelen zu dem Einbruch auf. Auch dort wurde Ware in fünfstelliger Schadenshöhe gestohlen und mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert. Insofern sind Beobachtungen von fremden Personen oder Fahrzeugen in der Innenstadt für die Kripo von Interesse. Die Kripo bittet unter Tel. 04351/9080 um Hinweise.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen