Neubau : Ein Zeltmarkt für Aldi

1000 Quadratmeter hat der Zeltmarkt an der Eichkoppel, in dem Aldi bis zur Einweihung des Neubaus sein Sortiment anbietet.
Foto:
1000 Quadratmeter hat der Zeltmarkt an der Eichkoppel, in dem Aldi bis zur Einweihung des Neubaus sein Sortiment anbietet.

Markt am Gettorfer Ravensberg wird nächste Woche abgerissen / Provisorium an der Eichkoppel

von
11. Juni 2014, 06:00 Uhr

Auf dem Gelände von Opel Ohms an der Eichkoppel zieht Aldi ein – vorübergehend. Der Markt am Ravensberg wird in der nächten Woche gemeinsam mit dem Getränkemarkt abgerissen, um Platz für einen komfortablen Neubau von 1000 Quadratmetern Größe zu schaffen. Damit die Kunden bis zur Neueröffnung voraussichtlich Ende November nicht auf die Produkte verzichten müssen, hat Aldi kurzerhand einen Zeltmarkt in der Nachbarschaft errichten lassen.

Dort finden sich ebenfalls auf 1000 Quadratmetern – 250 mehr als im abgängigen Markt – alle Waren, die die Kunden in Gettorf gewohnt sind zu finden, erklärt Torsten Janke von der Aldi-Immobilienverwaltung. So könnten sich die Kunden schon einmal an die neuen Dimensionen gewöhnen. So einen Zeltmarkt gibt es immer wieder mal als Übergangslösung im Unternehmen – der letzte stand vor etwa sechs Jahren in Büdelsdorf. Derzeit ist der in Gettorf der einzige in Schleswig-Holstein. Die Größe, wie sie dort gewählt wurde, sei schon außergewöhnlich, teilt Janke mit. „Das ist für uns auch ein Test für die Zukunft“, erklärt er.

Was Aldi sich die Übergangslösung kosten lassen hat, bleibt ebenso ein Geheimnis wie die Investitonssumme für den Neubau. „Keine Auskunft“, sagt Janke kurz und knapp und lässt wissen, dass Aldi diese Zahlen prinzipiell für sich behält. Janke verrät jedoch, dass Gettorf – hier ist das Unternehmen seit 1988 am Markt – ein wichtiger Standort sei. Von dem modernen Markt erhoffe man sich einen Umsatzzuwachs, der dann unter Umständen zu einer Erweitung des derzeit zwölf Mitarbeiter starken Teams führen könne. Das kann sich zunächt aber erst einmal über eine Arbeitserleichterung durch die neuen Räumlichkeiten freuen. Die Bestückung der Regale werde auf der großen Fläche leichter sein, sagt Janke.

Der Verkauf im Zelt startet am Dienstag, 17. Juni, zu den gewohnten Öffnungszeiten. 60 Parkplätze gehören zum Provisorium, das über eine eigene Zufahrt von der Eichkoppel aus zu erreichen ist.

Der Neubau von Aldi ist Teil einer Überplanung des Gewerbegebiets (wir berichteten). Der Abriss des alten Bürogebäudes der Firma Sievertsen und der Neubau gehört ebenso dazu wie die neue Zufahrt zum Gewerbegebiet, die künftig ein Abbiegen vor dem Edeka-Markt ermöglichen wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen