Friedhelm Scholz : Ein Witzemacher und Allround-Künstler

„Entspannt abgehängt“ nennt Friedhelm Scholz diese Plastik: Zwei Dutzend Metallfedern lungern an einem Holzblock herum.
„Entspannt abgehängt“ nennt Friedhelm Scholz diese Plastik: Zwei Dutzend Metallfedern lungern an einem Holzblock herum.

Friedhelm Scholz zeigt in den Rathaus-Vitrinen einen Ausschnitt aus seinem künstlerischen Wirken.

shz.de von
16. August 2018, 16:38 Uhr

Mit den Werken von Friedhelm Scholz erleben die Rathausvitrinen zurzeit vielleicht ihre abwechslungsreichste Ausstellung: Friedhelm Scholz hat sich nicht festgelegt, zeigt bis zum Ende des Monats sowohl Gemälde als auch Plastiken, Fotografien, Naturprodukte und humorige Montagen.

Für den Künstler haben die abschließbaren Glasvitrinen einen unschlagbaren Vorteil: In Ergänzung seiner bisherigen Bilderausstellungen kann er nun auch seine sonstigen gestalterischen Ambitionen zur Schau stellen. Zu leicht könnten die Plastiken sonst gestohlen werden.

Im Zentrum stehen mit sogenannten Familienobjekten zwei im Abstand von elf Jahren entstandenen Bronzen. Vor elf Jahren war der älteste der vier Enkel zwölf Jahre alt und der jüngere gerade mal dem Windelalter entwachsen. Elf Jahre später sind die Persönlichkeiten gewachsen, ihre Fähigkeiten wie zum Beispiel Trompetespielen werden unmissverständlich dargestellt.

Weitere Tonplastiken zeigen Arbeiten, die einerseits makaber, andererseits selbstironisch ausgefallen sind. Ein Werk von zwei Drogensüchtigen, die sich – Rücken an Rücken – selbst eine Spritze setzen und dabei jeweils den Partner mit durchbohren, trägt den Titel „Wie du mir, so ich dir“. Eine Figur aus Kopf, Armen und Beinen ist die Antwort auf die Aussage eines Psychiaters: „Herr Scholz, Sie haben keine Mitte.“ Dann wieder weisen Holzstücke Ähnlichkeiten mit der „Schönen und dem Biest“ auf, auf Fotos spielt der Künstler mit dem Begriff der Zeit.

Friedhelm Scholz, der gemeinsam mit seiner Frau Christiane Denkhaus in Maasholm die Galerie „Gangart“ betreibt, legt sich nicht fest. Will flexibel sein, lustig, erschreckend, schön und provozierend. In dieser Ausstellung gelingt’s.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen