Eckernförde intern : Ein Verbrechen wie aus einer anderen Welt

23-7984172_23-54804914_1377792478.JPG von 03. April 2020, 17:35 Uhr

shz+ Logo
Die Polizei hat den Tatort im Domsland weiträumig abgesperrt. Dort wurde ein 33-jähriger Anwohner am Montag gegen 19 Uhr mit einem Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Zwei Tatverdächtige sind festgenommen.

Die Polizei hat den Tatort im Domsland weiträumig abgesperrt. Dort wurde ein 33-jähriger Anwohner am Montag gegen 19 Uhr mit einem Kopfschuss lebensgefährlich verletzt. Zwei Tatverdächtige sind festgenommen.

EZ-Redaktionsleiter Gernot Kühl geht in seiner Wochenendkolumne auf Geschehnisse aus Eckernförde ein. Diesmal: Der Tötungsversuch im Domsland.

Dichte Kirschlorbeerhecken, blühendes Straßengrün, gepflegte Rasenflächen, akkurat geparkte Autos auf den gepflasterten Parkplätzen – im Domsland herrscht normalerweise  Vorstadtidylle pur. Friedliche Koexistenz und harmonische Nachbarschaft zwischen jungen Familien, Rentnerehepaaren, Singles und Alleinerziehenden. Gut, auch in so einer trauten Kulisse...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen