zur Navigation springen

TR-Deutschlandtreffen : Ein Triumph-Zug durch Eckernförde

vom

Erstes TR-Deutschlandtreffen im Norden vom 17. bis 20. Mai in Eckernförde. 190 englische Roadster sorgen für den richtigen Sound im Ostseebad.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 05:44 Uhr

Eckernförde | Es sind englische Sportwagen ureigenster Prägung. Sie haben Sound, liegen bretthart auf der Straße, brauchen engagierte Fahrer und gelten als die letzten echten Roadster - die Triumph-Zweisitzer der TR-Baureihe. Vom 17. bis 20. Mai können rund 190 dieser Klassiker beim 75. Deutschlandtreffen des TR-Register in Eckernförde bestaunt werden. Es sind Fahrzeuge aus allen Bundesländern vertreten, selbst aus Dänemark, der Schweiz und Belgien liegen den beiden Organisatoren, Manfred Matthiesen aus Eckernförde und Theo Faerber aus Neumünster, Anmeldungen vor. Sie haben schon 2010 Hotelbetten in Eckernförde und Umgebung gebucht und freuen sich auf viele Gäste und ein gutes Gelingen des ersten Deutschlandtreffens in Schleswig-Holstein überhaupt.

Der Sound der englischen Sechszylinder mit viel Hubraum, wenig Komfort, aber um so mehr Roadster-Fahrspaß ist legendär und erfreut in der Regel nicht nur Fahrer und Beifahrer, sondern auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Wie zum Beispiel der urige TR2, der ab 1953 gebaut wurde und harten körperlichen Einsatz von seinem Fahrer verlangt. Der letzte Vertreter der legendären TR-Reihe, der keilförmige TR 8, lief Anfang der 80er-Jahre vom Band. Die Roadster der TR-Baureihe gelten als zuverlässig und alltagstauglich.

Das TR-Treffen beginnt am kommenden Freitag, 17. Mai. Im Laufe des Tages werden die Roadster am Stadthotel eintreffen. Ab 16 Uhr werden einige Fahrzeuge vor dem Rundsilo am Hafen aufgestellt. Am Sonnabend und Sonntag nehmen die Fahrerteams an verschiedenen Ausfahrten teil: Sonnabend geht es um 10 und 12 Uhr ab Kakabellenplatz zum Jaguar-Museum nach Tüttendorf und um 10.30 Uhr startet die Gourmet-Ausfahrt "Käse, Küste und Kanal" Richtung Holtsee und Nord-Ostsee-Kanal. Am Sonntag betreten die Triumph-Fahrer um 10 und 14 Uhr ungewohntes Terrain und gehen für einen kleinen Segeltörn an Bord der Traditionssegler "Freddy" und "Jachara", bevor um 13.30 Uhr zwei Ausfahrten ins Jaguar-Museum und ins Maschinenmuseum in Kiel-Wik folgen. Alle Teilnehmer starten dann gemeinsam zu ihrer abschließenden Sternfahrt am Pfingstmontag um 10 Uhr am Parkplatz am Kakabellenweg - eine gute Gelegenheit zum Gucken und Hören. Die Sternfahrt führt über Groß Wittensee zum Ahlmannkai nach Büdelsdorf.

Die Triumph-Fahrer haben sich für das erste schleswig-holsteinische TR-Treffen auch andere Orte angesehen, sich aber dann bewusst für das malerische Eckernförde mit seinen attraktiven Ausflugszielen entschieden, sagen die Organisatoren Matthiesen und Faerber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen