zur Navigation springen

Eintauchen in die Geschichte : Ein Tag wie im alten Ägypten

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

14 Projekte zur Auswahl

von
erstellt am 12.Dez.2013 | 06:43 Uhr

In das alte Ägypten tauchten 147 Kinder der fünften Klassen beim Projekttag an der Isarnwohld-Schule ein. 14 Stationen hatten die Organisatorinnen Anne Börnsen und Andrea Meyer (Foto hinten v.l.), beide Referendarinnen für Geschichte, mit Unterstützung aus dem Kollegium sowie der 11f vorbereitet.

Während Bjarne und Eike bei Eva Sahle, Referendarin für Kunst, Wandmalereien aus Pyramiden nachempfanden, über die die Ägypter ihren Toten Wissen für das Jenseits mit auf den Weg gaben, lernten die Mädchen und Jungen bei Kunstlehrerin Sabine Siegmon, wie Hieroglyphen geschrieben werden und wie man sie liest. „Es ist eine Kombination aus Bild- und Lautschrift“, erklärte Siegmon. So bedeutet beispielsweise die Abfolge von Eule, Adler, Eule und Adler das Wort Mama. Geschrieben wurde entweder von links nach rechts oder umgekehrt – die Lesrichtung gab der Blick eines Tiers vor.

Ein paar Türen hatte Caya aus der elften Klasse mit Schulkolleginnen etwas für die Geschmacksnerven vorbereitet: Mit verbundenen Augen sollten die Fünftklässler schmecken und erraten, was bei den alten Ägyptern so auf dem Speiseplan stand. Sesamkörner, Apfelstücke, Weintrauben und das selbst gebackene Fladenbrot erkannten alle. Feigen und Datteln dagegen waren für viele gewöhnungsbedürftig und wurden schon mal in den Mülleimer gespuckt.

Etwas fürs Auge boten Alina, Lea, Lara und Kira (Foto vorn v.l.) aus der 11f. Sie zeigten den Sextanern, was die Menschen damals für Kleidung trugen. „Wir haben hier einfache Leute, den Pharao und die Königin“, erklärte Lara. „Eigentlich hatten wir auch noch einen Sklaven, aber der ist krank“, merkte sie an. Dass das Thema für sie selbst auf dem Lehrplan stand, ist schon eine Weile her. Sie habe sich eingearbeitet, und es bringe Spaß, den Kindern davon zu erzählen, fand Lara. „Es ist toll. Die ganze Schule ist involviert“, stellte Anne Börnsen begeistert fest und betonte, dass der Projekttag, der seit vielen Jahren immer im Dezember angeboten werde, schulart-, jahrgangs- und fächerübergreifend laufe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen