zur Navigation springen

Klavierkonzert : Ein Starpianist für den Fazioli-Flügel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Starpianist Justus Frantz kommt Anfang Februar für Klavierkonzert in die Stadthalle. Die Stadthalle ist als Veranstaltungsort 2015 gut ausgelastet.

shz.de von
erstellt am 07.Nov.2015 | 06:00 Uhr

„Die Wintermonate sind Stadthallenmonate“, ist sich Stefan Borgmann, Geschäftsführer der Eckernförder Touristik und Marketing GmbH (ETMG), sicher. Die Plakate vor dem Eingang am Exer geben ihm Recht. Gleich zehn verschiedene Veranstaltungen sind im Dezember in der Stadthalle gebucht. Insgesamt kann sich die Touristik, die die Räumlichkeiten in der Stadthalle vermarktet, derzeit nicht über die Auslastung beschweren: für dieses Jahr hat die Touristik 165 Belegtage vorzuweisen – Auf- und Abbautage nicht miteinbezogen. „Damit haben wir wieder unsere Höchstzahlen von 1995 und 2002 erreicht“, so Borgmann. Große Veranstaltungshallen in Hamburg seien mit jährlich 200 Belegtagen ausgelastet. „Wir stehen also gut da.“ Bei einer Theaterbestuhlung finden 702 Besucher Platz in der in den 1970er Jahren erbauten Stadthalle. Die Veranstaltungen reichen von der Babybörse an diesem Wochenende über Musikkonzerte, Theateraufführungen bis hin zu Comedians.

Bei der Vermarktung der Stadthalle arbeitet die Touristik eng mit der Kulturbeauftragten der Stadt, Andrea Stephan, zusammen. Sie berät, wenn es darum geht Künstler für Veranstaltung im Ostseebad zu gewinnen. Dieser Kooperation ist es auch zu verdanken, dass am 11. Februar Starpianist Justus Frantz am schwarzen Fazioli-Flügel in der Stadthalle Platz nehmen wird. „Mozarts Reise nach Paris – sein Weg in die Unabhängigkeit“ heißt das Klavierkonzert, indem Justus Frantz berichten wird, wie sich Mozart aus dem Diktat seines Vaters befreite, seine größten Kompositionen schrieb und zu einem der bekanntesten Musiker der Welt wurde.

Wie Mozarts begann auch Frantz’ musikalischer Werdegang im Kindesalter. Im alter von zehn Jahren begann er das Klavierspiel. Frantz war unter anderem Professor an der Hamburger Musikschule und gründete das Schleswig-Holstein Musik Festival. Heute engagiert sich der Pianist in seinen Konzerten und Workshops außerdem dafür, Kindern klassische Musik näher zu bringen. Gemeinsam mit dem Konzertveranstalter ist es der Eckernförder Touristik deshalb auch gelungen, Frantz vor dem Konzert für ein Kinderprogramm zu gewinnen. „Amadeus for Kids“ ist ein einstündiges interaktives Konzert, bei dem Kinder und Jugendliche – einzeln oder in Gruppen – nicht nur Gelegenheit haben Justus Frantz hautnah kennen zu lernen, sondern auch ihr eigenes Können beim Komponieren oder im Spiel unter Beweis zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt 200 Plätze. Die Touristik hat erste Einladungen an Schulen in Eckernförde bereits rausgeschickt. Wer an dem Kinderprogramm teilnehmen möchte, kann sich telefonisch unter 04351/71  79  24 oder per E-Mail an s.bock@ostseebad-eckernfoerde.de anmelden.

Der Vorverkauf für die Konzertkarten am 11. Februar wird in den kommenden Wochen starten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen