zur Navigation springen

FUSSBALL-VERBANDSLIGA, A-JUnioren : Ein Spitzenspiel, das keines war

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

shz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 06:00 Uhr

In der von der Papierform her erwarteten Spitzenpartie des Tabellenzweiten SG Probstei gegen den Vierten Eckernförder SV in der Fußball-Verbandsliga der A-Junioren wurde häufig nur Magerkost geboten. „Das Niveau erreichte in wenigen Phasen biedere Hausmannskost, um anschließend ungenießbar zu werden“, berichtet ESV-Coach Ottmar Gerlach.

In Schönkirchen erlebte der ESV seit langer Zeit wieder den Luxus einer mit drei Spielern besetzten Auswechselbank. Waren die ersten Gelegenheiten von den SG-Stürmern noch ausgelassen worden, kannte SG-Mittelstürmer Rene Klein kein Pardon und erzielte das 1:0 (15.). Trotz der Führung und der schwachen Spielweise des ESV brachte auch die SG zumeist kaum etwas zu Stande. Erst fünf Minuten vor der Pause ergab sich für den ESV nach einem verunglückten Abschlag des SG-Keepers die große Gelegenheit zum Ausgleich, doch Tjark Carstensen scheiterte am Probstei-Keeper, der zur Ecke klärte. Diese wurde von Henrik Stöterau vors Tor gebracht, wo Tjark Rennwalds Kopfballtreffer aber keine Gültigkeit beim Unparteiischen fand.

Mit der Einwechselung des angeschlagenen Leon Engelbrecht kam mehr Präsenz ins ESV-Spiel. Zunächst erzielte Eggers nach einem Solo das 1:1 (50.). Nur fünf Minuten später lag der Ball erneut im SG-Netz. Henrik Stöterau hatte einen Freistoß schnell ausgeführt und ins verwaiste Gehäuse getroffen. Doch auch dieser Treffer fand keine Anerkennung. Erneut trat Stöterau an und brachte das Leder auf den zweiten Pfosten, wo Tjark Carstensen im dritten Anlauf das Leder über die Linie stochert (56.). So wie die ESV sich in Rückstand gebracht hatte, lag er nun in Führung – und so schnell wie das Niveau angezogen hatte, ließ es auch wieder nach. Als SG-Spieler Anlauf die Rote Karte sah, schien das Spiel entschieden zu sein. Dennoch kamen die Gastgeber in der Schlussminute zum 2:2.


Tor: 1:0 Klein (15.); 1:1 Eggers (50.), 1:2 Carstensen (56.), 2:2 Mesenhöller (90.)








Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen