zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Ein Sieg muss her – sonst droht ein Abstiegsplatz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Verbandsliga-Volleyballer des Eckernförder MTV befinden sich nach fünf Niederlagen in einem Leistungsloch. Deshalb gilt es am Doppel-Heimspieltag am Sonntag unbedingt zu punkten.

Eckernförde | Nach insgesamt fünf Niederlagen in Folge müssen die Verbandsliga-Volleyballer des Eckernförder MTV am Sonntag in eigener Halle unbedingt punkten, um nicht in größere Abstiegsgefahr zu geraten. Auch wenn sich die Krankmeldungen etwas reduziert haben, wird das Team erneut nicht in Bestbesetzung auflaufen können, denn Momme Wittmüss hat sich bereits verletzt abgemeldet. Wenn alle anderen Spieler zur Verfügung stehen, ist diese Lücke sicher zu schließen, doch gerade bei zwei Spielen wird eigentlich jeder Spieler gebraucht.

In der ersten Partie trifft der EMTV auf den SC Strande, der sich seit dem Mitwirken des zweitligaerfahrenen Michel Bargmann im Tabellenmittelfeld etabliert hat und das Hinspiel mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Unbedingt siegreich müssen die Eckernförder dann jedoch das zweite Match des Tages gegen das Tabellenschlusslicht TSV Wattenbek gestalten, um nicht Gefahr zu laufen, auf einen direkten Abstiegsrang zu rutschen. Trotz der Wichtigkeit der zweiten Partie wird Spielertrainer „Hardy“ Maaß aber bereits gegen Strande die bestmögliche Aufstellung ins Rennen schicken, um eventuell schon punkten zu können. Das erste Spiel wird am Sonntag, um 11 Uhr, in der Gudewerdthalle angepfiffen.

EMTV: Bürger, Haffner, Jesaitis, Kreische, Leipelt, Maaß, Pilz, Radomski, Rust.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen