Rote Kappen Ascheffel : Ein neuer Prinz für den Karnevalsnachwuchs

Kinderprinz Kjell Reimann (Mi.) präsentiert sich mit Prinz Claus Nielsen und der Kleinen Garde.
Foto:
1 von 2
Kinderprinz Kjell Reimann (Mi.) präsentiert sich mit Prinz Claus Nielsen und der Kleinen Garde.

Kjell Reimann ist der neue Kinderprinz des Karnevalsverein Rote Kappen Ascheffel

von
26. Januar 2018, 06:33 Uhr

Ascheffel | Bedeutsame Tage durchlebt gerade Kjell Reimann. Erst wurde der Elfjährige Zweiter beim Vorlesewettbewerb „Schölers leest platt“ (s. Artikel Seite 9), dann durfte er sich mit der Kleinen Garde des Ascheffeler Karnevalsvereins Rote Kappen präsentieren. Aus gutem Grund: Kjell Reimann ist der neue Kinderprinz des Vereins und wurde am Mittwoch offiziell vorgestellt. Damit setzt der Jungmannschüler die närrische Tradition seiner Familie fort. Seine Mutter Dörte wurde 1996 Prinzessin, sein Bruder Dominique 2010 Kinderprinz. „Jetzt muss sein Vater nochmal Prinz werden“, sagte der Vorsitzende der Roten Kappen, Dirk Rathmann. Der amtierende Prinz bei den Erwachsenen, Claus Nielsen, alias „Claus der Comicer“, zählte zu den ersten Gratulanten.

Dirk Rathmann hatte gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen von den Roten Kappen Kjell Reimann für das wichtige Amt herausgepickt. In der fünften, sechsten Klasse sollten die Kandidaten sein und gerne auch schon Erfahrung in der Garde haben. Das traf auf Kjell zu, er war in der Garde bereits der Tanzmajor. „Ich brauchte dann noch einen Tag Bedenkzeit“, erzählt er, schließlich habe er zugesagt. Jetzt hat er bis zum Kinderkarneval am 10. Februar Zeit, seine Prinzessin zu finden. „Ich werde mal bei der Waldjugend schauen“, kündigte er an, denn auch dort ist der Elfjährige aktiv.

Beim Kinderkarneval wird er mit der Kleinen Garde einmarschieren. Seit Ende Oktober trainieren die zehn Acht- bis Zehnjährigen mit Wibke Ritt und Katrin Lewinski die Tänze, die sie aufführen werden.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen