zur Navigation springen

therapietage : Ein Kessel Buntes – mit Darmbakterien

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am Freitag beginnen die 22. Therapietage in der Eckernförder Stadthalle. Dort sprechen medizinische Koryphäen sprechen vor rund 350 Fachleuten aus dem In- und Ausland. Auch Laien können sich informieren.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2014 | 06:15 Uhr

Die Hotels dürften gut gebucht sein, denn am kommenden Freitag beginnen wieder die „Eckernförder Therapietage“ in der Stadthalle. Zum 22. Mal werden Therapeuten aus dem In- und Ausland erwartet, um sich bis Sonntag über die neuesten Entwicklungen im medizinischen Bereich bei Vorträgen und Fachausstellungen zu informieren.

Vater des Kongresses ist Dr. Reinhard Hauss, der dem „Seminarinstitut für Mikroökologische Fortbildung“ vorsteht und seit über 30 Jahren ein mikrobiologisches Speziallabor in der Kieler Straße Süd betreibt. „Ursprünglich haben wir die Therapietage nur für unsere Kunden veranstaltet“, erklärt er. „Doch schon bald kamen so viele Anfragen von hochwertigen Referenten und Firmen, dass wir den Kongress geöffnet haben.“ Mittlerweile genießt die Veranstaltung, die federführend von den Mitarbeitern Iris Brinker und Michael Lebiocki organisiert wird, einen fabelhaften Ruf unter Medizinern. Dr. Hauss: „Wir rechnen mit 350 Therapeuten. Viele von ihnen verbinden den Aufenthalt mit einem Urlaub. So profitiert die ganze Region von dem Kongress.“

Wie in jedem Jahr lautet das Kongressmotto „Ein Kessel Buntes“. Zwei Schwerpunkte schälen sich heraus: Beim „intestinalen Mikrobiom“ (Darmbakterien) gibt es viele neue Forschungsergebnisse, die für die Therapie eine hohe Relevanz haben. Die Nutrigenetik beschreibt zum Beispiel, wie die Darmflora und aufgenommene Nahrungsmittel miteinander „kommunizieren“ und Gesundheit und Krankheit maßgeblich beeinflussen. Zu diesem Thema spricht die renommierte Ernährungswissenschaftlerin Dr. Susanne Finzel aus Hamburg und der Privat-Dozent Dr. Jürgen Schulze aus Potsdam.

Der zweite Schwerpunkt befasst sich mit hormonellen Störungen wie zum Beispiel dem „Streit der Schmetterlinge im Bauch“ oder der Gewichtsreduzierung und Darmfloraveränderungen als mögliche Ursache für eine Dominanz des weiblichen Hormons Östrogen. In diesem Fall konnten die Veranstalter die in Deutschland „Kultstatus“ genießende Referentin Silke Uhlendahl aus Dortmund und Christiane Pies aus Eckernförde gewinnen.

Zum ersten Mal wird in Eckernförde auch eine pharmazeutische Weltneuheit durch Udo Lamek aus Landau dem Fachpublikum vorgestellt: Eine Essig-Oregano-Kapsel, die gezielt ihre Wirkstoffe im Dickdarm freisetzt und bei der Therapie von chronischen Darmerkrankungen ihre Anwendung finden wird.

Aber auch Laien könnte das eine oder andere Thema interessieren: „Die Leber verstehen“ heißt zum Beispiel ein Vortrag am Sonnabend um 11 Uhr, „Ganzheitliche Frauenheilkunde – Streik der Schmetterlinge“ ein anderes am selben Tag um 15.20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das Programm ist unter www.hauss.de einsehbar.

Zu guter Letzt gibt es wieder den beliebten Gesellschaftsabend am Samstagabend im Stadthallen-Restaurant für die Fachleute, bei dem Reinhard Hauss mit seiner Band, „The Discords“ selbst in die Tasten haut.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen