Seefest Söby : Ein Fest für alle Holzdorfer

Oberhalb des Söbyer Sees beginnt das Seefest mit Spielen für Kinder, abends feiern die Große am Lagerfeuer.
1 von 2
Oberhalb des Söbyer Sees beginnt das Seefest mit Spielen für Kinder, abends feiern die Große am Lagerfeuer.

40 Jahre Söbyer Seefest: Jubiläumsfest am 16. Juni mit Prämierung des besten 70er-Jahre Outfits.

von
14. Juni 2018, 06:09 Uhr

Mit vier Getränkekisten, einem zusammengeschweißten Grill und ein paar Kilo Würstchen fand vor 40 Jahren das erste Söbyer Seefest statt. „Innerhalb kurzer Zeit war alles weg“, erinnert sich Burkhard Nielsen, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Söby-Holzdorf an die Erzählungen seiner Vorgänger. Es wurde ein regelmäßiger Pendelverkehr zum Gasthaus Blumenthal eingerichtet, um Nachschub zu holen.

Heute sind die Kameraden besser vorbereitet, sagt der Wehrführer, dessen Organisationsteam nun das 40. Seefest vorbereitet. Am Sonnabend, 16. Juni, geht es ab 19 Uhr mit Kinderspielen am Ostufer des Söbyer Sees los.. „Das hat auch schon lange Tradition“, so Nielsen. Mit bekannter Kreativität haben Kerstin Leckband und Claudia Link Wettspiele für die Kinder vorbereitet. Dank zahlreicher Spender können auch wieder kleine Preise verteilt werden. Den besonderen Anlass will die Feuerwehr als Veranstalter mit 40 Litern Freibier für die Großen und Eisspenden für die Kinder ab 20 Uhr würdigen. Außerdem wird es eine Prämierung für die Gäste geben, die ganz im Stil der 70er-Jahre zur Feier kommen.

Die Idee für die Feier des Dorfes wurde 1977 geboren. Dort fand auf dem Söbyer See aus Anlass der 625 Jahr-Feier Holzdorfs ein Ruderboot-Konvoi im Fackellicht statt. Dies gefiel so gut, dass der damalige Söbyer Wehrführer Uwe Green mit seinen Kameraden eine Seefeier für 1978 organisierte. Die Erstauflage fand wie in diesem Jahr am 16. Juni statt. Das Interesse war so groß, dass die Freiwillige Feuerwehr Söby fortan das jährliche Fest etablierte. „Das Fest wurde immer professioneller“, berichtet Nielsen. So wurden Verkaufsstände erworben oder gebaut und auch der Imbisswagen der Feuerwehr wurde angeschafft. Nielsen erinnert sich noch gut, als Hans-Werner Boldt und Paul Jepsen den Kaufvertrag in Kappeln aushandelten und besiegelten. Zurückfahren musste sie dann Nielsen.

In den besten Jahren kamen bis zu 500 Besucher an den Söbyer See und 15 50-Liter-Fässer Bier wurden ausgeschenkt und schätzungsweise 2000 Bratwürste unters Volk gebracht. In der damaligen Zeit gab es wenig andere große Feiern im Sommer, Söby war angesagt.

Über die Jahre sank die Beteiligung auf 150 Besucher. Ungebrochen hingegen ist der Zuspruch der Kinder bei den Spielen vor der Feier. 60, 80, ja sogar fast 100 Kinder kamen zuletzt. Inoffizieller Höhepunkt eines jeden Seefestes ist die Verbrennung eines gespendeten Kleidungsstücks im Lagerfeuer. Bei der ebenso traditionellen Nachfeier für die Feuerwehrleute einen Tag nach dem Seefest geben die neuen Mitglieder die Kleiderspende, die dann im Folgejahr verbrannt wird, erklärt Nielsen.

Das Schuby-Mühler-Fetenteam sorgt für die Musik des Abends, bei dem natürlich auch wieder ein großes Lagerfeuer entzündet wird. In Söby wird eine Koppel als Parkplatz ausgewiesen. In der Ortsdurchfahrt Söby gilt ein Halteverbot.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen