zur Navigation springen

DAS TORNADO-PÄRCHEN ZU GAST IN ECKERNFÖRDE : Ein Erlebnis für die Ewigkeit

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nele Nagelschmidt und Daniel Thomas aus Silberstedt haben in allen Online-Kanälen Kultstatus erreicht. Auf Einladung des Rotary Clubs Eckernförde berichteten sie am Dienstag von ihrem Leben danach.

shz.de von
erstellt am 02.Feb.2017 | 06:14 Uhr

„Leck mich fett, was geht hier ab?“ – diese Worte haben in allen Online-Kanälen mittlerweile Kultstatus. Sie stammen von Daniel Thomsen (25) aus Silberstedt. Thomsen und seine Freundin Nele Nagelschmidt (20) sind ein ganz normales Pärchen. Aber dieses Paar eint ein ganz besonderes Erlebnis, das in dieser Form in Schleswig-Holstein nur sehr wenigen Menschen möglich ist – der direkte Anblick eines Tornados. In ihrem Fall war es am Sonntagnachmittag, 5. Juni 2016, auf der Fahrt vom Baden nach Hause, sogar ein Doppeltornado, den Thomsen mit seinem Handy gefilmt hat. Das knapp sechsminütige Amateurvideo stellte der selbstständige Veranstaltungskaufmann auf Facebook, wo es seinen Marsch durch sämtliche Medien der Republik nahm. Bei „Spiegel Online“ wurde es bis Mittag (6. Juni) 1,7 Millionen-mal angeklickt, fast 7000-mal geteilt. Der sh:z stellte es online, und über Youtube war das Video das Ereignis.

Nicht das eigentliche Phänomen, der Doppeltornado, begeisterte die Menschen, sondern das authentische Gespräch zwischen Daniel und Nele. Die Art und Weise, wie der ehrenamtliche Feuerwehrmann in dem Video abgeht, als der das Naturphänomen aufnimmt, ist bemerkenswert und echt norddeutsch. Sofort riss die Medienwelt sich um das junge Paar aus dem Kreis Schleswig-Flensburg – Fernsehteams reisten an, es erhielt Einladungen in Talkshows von Günther Jauch und Steffen Hallaschka. Über ihre Erlebnissse während des Videodrehs im Auto und vor allem über den Medienhype in der Woche danach berichteten Daniel Thomsen und Nele Nagelschmidt am Dienstagabend auf der Versammlung des Rotary Clubs Eckernförde. Clubmeister Roman Strauß (34) begrüßte die beiden im Mangos. Da Daniel selbst Rotaracter ist, kam der Kontakt zum Service Club Eckernförde zustande.

Nele, die eine Ausbildung zur Bankkaufrau absolviert, erinnert sich gut: „Am Montag hörte ich im Auto auf der Fahrt zur Arbeit Delta-Radio. Plötzlich hörte ich die Worte: Das Tornado-Pärchen soll sich melden. Sind die noch zusammen? Ich bin aus allen Wolken gefallen.“ Was dann in der Woche nach dem Tornado folgte, hätte sich das Paar nie träumen lassen. Noch am Montag besuchten Teams von sh:z, NDR, RTL und Sat 1 das Paar. Mehrere Radiosender wollten am Dienstag Interviews. Am Mittwoch ging es nach Köln zu Stern-TV mit Steffen Hallaschka. „Noch am selben Abend ging es um 23 Uhr mit einem Fahrer des Senders zurück nach Hause, da ich am nächsten Tag Blockunterricht hatte“, erzählte die 20-Jährige. „Und ich habe im Auto irgendwo auf der Autobahn in meinen Geburtstag hineingefeiert“, so der 25-Jährige.

Die erste Woche sei durch das große Medieninteresse echt krass gewesen, sind sich beide einig. Noch heute wundert das Paar sich. „Was für Außenstehende wie Streit aussah, war für uns noch nicht einmal Zoff.“ Noch Wochen nach dem Video flaute das Interesse an Nele und Daniel nicht ab. So wurden sie von RTL zum Jahresrückblick 2016 mit Günther Jauch eingeladen. Auf der anschließenden After-Show-Party lernten sie Stars wie Mark Forster und den Goldmedaillengewinner Fabian Hambüchen kennen. „So nah kommt man so bekannten Leuten sonst nicht“, beschrieben sie ihr Erlebnis. Mittlerweile ist es wieder ruhig um das Paar geworden, dass seit Oktober in Silberstedt zusammenwohnt. Nele fährt immer noch ihren Ford Streetka, mit dem sie vor dem Tornado geflüchtet sind. Neid oder ähnliches von Freunden und Bekannten habe es nie gegeben. „Im Gegenteil – die haben sich alle mit uns gefreut“, so Daniel Thomsen. Nele und er sind überzeugt: „Es ist so ein tolles Erlebnis gewesen. Das müsste man später noch seinen Enkelkindern erzählen. Eigentlich müsste man allein deshalb zusammenbleiben.“

>

Amateurvideo

:

Tornado in Schleswig, Youtube

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen