zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

18. Dezember 2017 | 06:46 Uhr

Ehrenamtler - die Seele des Vereins

vom

Landesfußballverband und Innenministerium würdigen Engagement im MTV

shz.de von
erstellt am 21.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Dänischenhagen | Stehende Ovationen beim Festkommers des Männer Turnvereins (MTV) Dänischenhagen: Der Applaus wollte gar nicht aufhören, als der Ehrenamtsbeauftragte des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes Frank Bornhöft Horst Oellerking die goldene Ehrennadel überreichte. Der Altenholzer stand nicht nur den Fußballtrainern seit Jahren unterstützend zur Seite, sondern sammelte fleißig Material über seine Sparte. Seit 2008 bereitete er die Ausstellung zur Vereinsgeschichte vor, die in der Aula der Grundschule noch bis Sonnabend, 25. Mai, zu sehen ist (wir berichteten). Auch für Jörg Petersen erhoben sich die Gäste im Festzelt, als Vereinsvorsitzender Hartwig Rodde ihm für sein Engagement dankte. Er ist nicht nur Fußballobmann, sondern auch einer der Initiatoren und Organisatoren des Muko-Cups (siehe Artikel oben), sowie als Festwart seit gut einem Jahr mit der Jubiläumsfeier beschäftigt.

"Ohne den ehrenamtlichen Einsatz würde ein Verein keine 100 Jahre alt werden können", betonte Bornhöft. "Ein Schiedsrichter wechselt den Verein, weil er woanders 20 Euro extra bekommt oder ein Fußballspieler fragt: Was krieg ich dafür. Die, die nicht nach Geld fragen, sagen: ,Wenn etwas ist, ruf mich einfach an. " Die Ehrenamtler seien unbezahlbar. "Ohne diese Menschen verliert der Verein seine Seele. Sie präsentieren das Leben so, wie man es sich in einem Breitensportverein vorstellt." Das sei die Philosophie des Vereins, erklärte Rodde. "Uns ist es wichtig, dass eine 80-jährige Dame noch Kontakte hat, weil sie sich mit Freunden in der Gymnastikgruppe trifft." So würde der Leistungssport zweitrangig sein und in erster Linie die Gemeinschaft zählen. "Ich freue mich, dass der MTV an der deutschen Wiedervereinigung teilgehabt hat, neue Freundschaften knüpfte und alte wieder aufleben ließ", sagte Rodde.

Gleich nach der Wende traf sich Horst Oellerking mit Helmut Krebs und Jürgen "Schorsch" Haack vom SV Grün-Weiß Ferdinandshof. "Schon in den 50er Jahren gab es persönliche Beziehungen", erinnerte Wolfhard Thiel. "Eine Zeit lang konnten wir zwar nicht gegeneinander Fußballspielen, aber die Kontakte sind immer geblieben. Die Volleyballer treffen sich nun schon lange einmal im Jahr in Ferdinandshof, Dänischenhagen oder irgendwo dazwischen. Ich freue mich sehr, dass ein großer Bus mit unseren Jugendfußballmannschaften kommt, damit sie am Muko-Cup teilnehmen können. Das ist für unsere Kinder ein ganz großes Erlebnis, denn viele sind noch nie so weit von zu Hause weg gewesen." Natürlich dürften beim Turnier unter den 57 teilnehmenden Mannschaften auch die Teams des bayerischen 1. FC Bischberg, zu dem seit 28 Jahren Kontakte bestünden, und die des SV Viktoria Rot-Weiß Waldenrath-Straeten (NRW) nicht fehlen. "Ich komme seit 19 Jahren nach Dänischenhagen und habe so manches Mal das Zelt abgeschlossen", gesteht Leo Hensgens vom SV.

"Sie hier im MTV haben es hervorragend verstanden, die Gemeinschaft zu fördern und den Zusammenhalt zu stärken", stellte der Sportreferent des Innenministeriums, Eckhard Jacobs, fest. "Deshalb möchte ich mit einem Gutschein für die Jugendarbeit ein klein wenig unterstützen. Ich hoffe, dass sich die jungen Leute ermuntert fühlen, sich trotz G8-Abitur, Internet und Fernsehen für diesen Verein einzusetzen."

Bürgermeister Wolfgang Steffen appellierte an die Kommunalpolitiker und den Verein. Denn wenn nur übereinander und nicht miteinander geredet werde, gäbe es keine Zukunft für den MTV: "Ihr müsst miteinander auskommen. Davon lebt das ganze Dorf", betonte Steffen. Er überreichte Hartwig Rodde einen Scheck in Höhe von 1000 Euro und bat ihn, das Geld auf die kleinen Sparten zu verteilen, die selten eine Chance hätten, Einnahmen zu bekommen.

Steffen sprach Birgit Nolda, die sich sehr um die Jugendarbeit in der Schützensparte kümmert, den Handballerinnen, die den Aufstieg in die Landesliga schafften und Horst Oellerking die Ehrungen von der Gemeinde aus. Sie erhielten einen Gutschein für einen Erlebnistag vom Golfclub Uhlenhorst im Wert von 500 Euro. Für 50 Jahre Vereinstreue erhielt Helmut Freitag von Hartwig Rodde die goldene Ehrennadel des MTV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen