zur Navigation springen

Ausgezeichnet : Ehre für den Motor der Aktivregion

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Dr. Volker Clauß nimmt heute die Ehrennadel des Landes entgegen

von
erstellt am 09.Dez.2013 | 06:58 Uhr

Mit der Kommunalwahl im Mai ist Dr. Volker Clauß aus der Gemeindevertretung ausgeschieden und hat damit einen Schlusspunkt unter sein drei Jahrzehnte währendes ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde gesetzt. Als Bürgervorsteher hat er einigen Altenholzern mit der Ehrenmedaille der Gemeinde für ihr Wirken gedankt. Heute ist er es, dem gedankt wird: Ministerpräsident Torsten Albig verleiht ihm in Anerkennung seines langjährigen Einsatzes in Kiel die Ehrennadel des Landes.

Zuletzt Bürgervorsteher zog sich Clauß aus der politischen Arbeit in der Gemeinde zurück. Der Weg dorthin zeichnete sich bereits 1974 ab, als er in die Junge Union eintrat. Seit 1983 gehörte er in unterschiedlichen Funktionen den gemeindlichen Gremien an, seit 1998 als gewählter Gemeindetreter. Mit seiner zweiten Legislaturperiode übernahm er die Aufgabe des Bürgervorstehers – genau richtig zu seiner Pensionierung, in deren Anschluss er eine sinnvolle Beschäftigung gesucht hatte. „Es ist mir immer gut ergangen. So konnte ich etwas an die Gemeinschaft zurückgeben“, sagt Clauß. Besonders wichtig war ihm die direkte Beteiligung der Bürger an gemeindlichen Entscheidungen durch öffentliche Information und Erörterung. Für ein kommunalpolitisches Engagement hat er immer besonders geworben und bedauert, dass diejenigen, die diese Verantwortung übernehmen, nie die Anerkennung in der Bevölkerung finden, die sie verdient hätten.

Clauß’ Engagement hörte mit der Gemeindegrenze nicht auf. Er war Mitinitiator und Vorsitzender des 2006 gegründeten Wirtschafts-, Tourismus- und Kulturverbandes Dänischer Wohld, nach seinem Maskottchen auch unter dem Namen Robin Wohld Club bekannt. 2012 konnte der Verband aufgelöst werden, weil die Aktivregion die Aufgaben, die der Verband sich gegeben hatte, fortführt. Zudem war Clauß Motor und in der Gründungszeit Sprecher der Lenkungsgruppe für die heutige Aktivregion Hügelland am Ostseestrand, die er 2008 als vorbildliches Beispiel auf der Grünen Woche in Berlin vertrat. Seit 2011 ist er außerdem Vorstandsmitglied des Schleswig-Holsteinischen Gemeindetags. Schon 30 Jahre währt sein Mitwirken im Gesprächskreis Agrar- und Umweltpolitik der Hermann-Ehlers-Akademie.

„Ein Schwerpunkt meiner Arbeit als Bürgervorsteher war immer wieder die Werbung für das politische Ehrenamt. Und dass das Land Schleswig-Holstein unter anderem dieses Bemühen jetzt würdigt, freut mich besonders“, sagt Clauß über die Würdigung des Landes. Seine Frau Doris freut sich mit ihm und wird ihn heute zur Feierstunde in die Landesbibliothek Kiel begleiten. Als „nette Geste“ empfindet er die Einladung von seinem Nachfolger, Bürgervorsteher Wolfgang Weiß, und Bürgermeister Carlo Ehrich, in Zusammenhang mit der Ehrung zur Gemeindevertretersitzung am Mittwoch.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen