zur Navigation springen

434 Kilometer Luftlinie zum Lieblingsverein : „Ecktown Fohlen“ sind echte Borussen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Anhänger des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach gründeten in Barkelsby einen neuen Fanclub. Langfristig sind gemeinsame Fahrten zu den Spielen geplant.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2015 | 05:14 Uhr

Barkelsby | 434 Kilometer Luftlinie zwischen Barkelsby und Mönchengladbach. Doch das hindert einige Fußballfans in Barkelsby keineswegs daran, sich für den fünffachen Deutschen Meister in Nordrhein-Westfalen zu begeistern. Sie alle haben eines gemeinsam – die Leidenschaft zum dem Runden, der ins Eckige gehört. Ihr Herz schlägt nicht für einen Verein in Norddeutschland – sie alle stehen hinter ihrem Verein Borussia Mönchengladbach. Um diesem Interesse eine Plattform zu geben, haben die Fans vor kurzem den Fanclub „Ecktown Fohlen“ gegründet – der einzige im Altkreis Eckernförde.

Was es mit dem Beinamen Fohlen auf sich hat, kann der Vorsitzende des Fanclubs, Rolf Wandrowsky, schnell erklären. Die Nachwuchsarbeit habe in diesem Verein stets eine große Rolle gespielt. In den 60er und 70er Jahren hätten die Fohlen vom Bökelberg mit ihrem Angriffsfußball sich in Deutschland und Europa einen Namen gemacht und viele Anhänger gefunden, so Wandrowsky. 1970 wurde Borussia Mönchengladbach erstmals Deutscher Meister. Laut Vereinssatzung heißt der Fußballverein „Borussia Verein für Leibesübungen von 1900“ – mittlerweile haben sich zahlreiche Fanclubs gegründet.

Nun auch in Barkelsby – die Kicker-freunde kommen aus der Region rund um Eckernförde. Die Gründungsmitglieder sind stolz auf die Urkunde, die sie nun als regulärer Fanclub ausweist, unterzeichnet von Rolf König, Präsident des Vereins Borussia Mönchengladbach. Gleich beim ersten offiziellen Treffen im Vereinslokal Auperle können die „Ecktown Fohlen“ elf Neueintritte verzeichnen. „Das ist der richtige Weg, nun heißt es erst einmal zusammenzuwachsen und Gemeinschaft auszubauen. Ziel wird es auch sein, Fahrten zu den einzelnen Spielen zu organisieren“, sagt Vorsitzender Wandrowsky.

Stolzes Gründungsmitglied der „Ecktown Fohlen“ ist Marcus Rieger. Der gebürtige Nordrhein-Westfale ist mit Borussia Mönchengladbach groß geworden. Rieger war im Stadion als Zuschauer dabei, als der Verein 1970 erstmals den Meistertitel in der ersten Bundesliga holte. Da lag es nahe, dass seine beiden Söhne, Jaron (14) und Jona (16), als Nachwuchsfußballer zu den Gründungsmitgliedern gehören.

Die Nachwuchsförderung liegt den Fußballfreuden sehr am Herzen, die meisten von ihnen gehören zur „Alt-Liga“. Nicht so Julia Mißfeld – bis zu einer schwierigen Fußverletzung hat die 18-Jährige aktiv gespielt. Nun ist Zwangspause. Das hält die junge Frau aber nicht davon ab, bei jedem Spiel mit ihrem Verein mitzufiebern und bislang als einziges weibliches Wesen Mitglied bei den „Ecktown Fohlen“ zu sein.

Jedes Mitglied erhält vom Fanclub einen Schal mit der Inschrift: „ Ich bin Borusse“. Stolz wird das Banner präsentiert, das mit dem sportlichen Ecki sehr wohl auch die Verbindung zur Stadt Eckernförde „ Ecki grüßt Borussia“, zeigt.

Gründungsmitglieder des Fanclubs „Ecktown Fohlen“ sind: Rolf Wandrowsky, Roland Kröger, Carsten Prahm, Marcus Rieger, Jaron Rieger, Jona Rieger, Ehrig Eicke, Sascha Hensen, Jens Möller und Michael Behrmann. Neuaufnahmen beim ersten offiziellen Treffen: Peter Schaly, Jörg Mahrt, Hoger Schneider, Wolfgang Gayk, Stefan Lührs, Torsten Mohr, Alexander Seibert, Michael Halfe, Michael Bober, Mathias Mißfeldt, Julia Mißfeldt.

 

 

>„Ecktown Fohlen“ bietet eine Plattform für alle Borussen Fans in Barkelsby, Eckernförde und Umgebung. Interessierte können sich bei Rolf Wandrowsky, Tel. 0151/65869311, oder Roland Kröger, Tel. 0171/9523047, melden.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen