zur Navigation springen

FUSSBALL-VERBANDSLIGA : Eckernförder SV mit großer Spielfreude

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost spielte der Eckernförder SV groß auf und schickte den MTV Dänischenhagen mit einer hohen Niederlage auf die Heimreise.

Der Eckernförder SV kommt in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost immer besser ins Rollen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Mackeprang gewann vor nur 60 Zuschauern bei Nieselregen auch in der Höhe leistungsgerecht mit 4:0 (1:0) gegen einen sehr harmlosen MTV Dänischenhagen. Die Gäste wurden damit in der Tabelle vom Gettorfer SC überholt und stehen jetzt nur noch dank ihres besseren Torverhältnisses vor dem punktgleichen TSV Plön, die den ersten Regelabstiegsplatz belegen.

Obwohl klar überlegen, konnten die Eckernförder im ersten Spielabschnitt aus ihrer Souveränität noch nicht so richtig Kapital schlagen – bis auf eine Szene. Tim Schikorr wehrte einen Abschlag von MTV-Torhüter Gerald Borchers per Kopf ab. Der Ball kam zu Garbit Temirgan, der aus spitzem Winkel mit einem Heber den ESV in Führung schoss.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Überlegenheit der Eckernförder sukzessive zu. Als Henning Ströh per Kopfball das vorentscheidende 2:0 erzielte, beschwerte sich Borchers, dass er im Luftkampf attackiert worden sei – doch Schiedsrichter Thies Plambeck erkannte – korrekterweise – den Treffer an. Nur zwei Minuten später machte Schikorr mit einem Lupfer aus 20 Metern alles klar. Der Ball prallte zunächst an die Unterkante der Latte und von dort klar hinter die Linie.

Die Gäste hatten im gesamten Spielverlauf sechs Chancen – fünf davon innerhalb von 20 Sekunden. Christian Werner traf aus 15 Metern nur den Pfosten. Beim Abpraller war der einen Meter vor dem Pfosten stehende Lars Mischak zu überrascht, um den Ball zu verwerten. Danach parierte Steingräber noch drei Schüsse der Gäste.

Auf der Gegenseite ließ der ESV mehrere Chancen ungenutzt, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Zwei Szenen kurz vor Schluss waren symptomatisch für die Gäste an diesem Nachmittag. Zunächst unterlief dem eingewechselten Dänischenhagener Marc Petersen ein Eigentor zum 4:0 für die Eckernförder, als er einen Schuss von Sönke Matthiesen ins eigene Tor abfälschte. Und Jonas Voth rutschte bei einer aussichtsreichen Chance zum Ehrentreffer auf dem nassen Grün aus.

Mackeprangs Fazit: „Das haben wir heute nicht schlecht gemacht. In der ersten Hälfte haben wir noch etwas sehr die Räume geöffnet. Das war nach der Pause deutlich besser.

 

Eckernförder SV: Steingräber – Smit (58. Hindersmann), Ströh, Mettig, Medler – Lietz, Schikorr, Gerlach (52. Matthiesen), Kranz, Moor – Temirgan (60. Goos).

MTV Dänischenhagen: Borchers – Junghans, Sötje, Thede, Witt (77. Petersen) – Philipsen, Werner, Wendt, Voth, Lamprecht – Mischak.

SR: Plambeck (TuS Nortorf). – Zuschauer: 60.

Tore: 1:0 Temirgan (30.), 2:0 Ströh (50.), 3:0 Schikorr (52.), 4:0 Petersen (89., ET).

 

Weiterer ESV-Neuzugang

Der ESV kann einen weiteren Neuzugang präsentieren. Von der SG Felde/Stampe kommt mit Florian Garling ein Torjäger, der in dieser Saison schon 21 Treffer erzielt hat. ESV-Coach Stefan Mackeprang kennt Garling von der Arbeit: „Er ist nicht nur ein Super-Fußballer, sondern hat auch einen tollen Charakter. Damit passt er bestens in unsere Mannschaft.“

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 12.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen