zur Navigation springen

Altherren-Pokalrunde : Eckernförder SV gelingt Revanche mit 13. Pokalsieg

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Am 20. Pokal-Spieltag der 40. Eckernförder Altherren-Hallenfußballrunde konnte sich der Eckernförder SV im Finale gegen den Barkelsbyer SV durchsetzen.

shz.de von
erstellt am 17.Feb.2015 | 06:00 Uhr

Eckernförde | Spannung bis zur letzten Sekunde wurde der zahlenmäßig eher enttäuschenden Zuschauerkulisse bei der 20. Auflage des 1996 eingeführten Pokalspieltags im Rahmen des 40. Hallenfußballturniers für Altherren-Mannschaften des Altkreises Eckernförde in der Sporthalle III des Schulzentrums Süd geboten. Am Ende setzte sich erwartungsgemäß Favorit und Meister Eckernförder SV mit seinem 13. Titel und neunten Double erfolgreich durch, indem er den Barkelsbyer SV im Finale mit 2:0 bezwang und sich damit für die 1:5-Vorjahresniederlage revanchierte. Rang drei ging an den Gettorfer SC, der gegen den TSV Waabs das 9-m-Schießen mit 4:2 gewann.

„Wir haben ein faires Turnier erlebt. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass diesmal auch die besten Mannschaften das Finale erreichten, aus dem der ESV als verdienter Sieger hervorging“, sagte Paul Staewen (VfR) bei der Siegerehrung. Zuvor kam es zur Wiederauflage des Vorjahresfinales zwischen den beiden Top-Favoriten, Eckernförder SV und Barkelsbyer SV, in dem sich die ESVer letztlich mit 2:0 Toren durchsetzten. Damit brachten sie nach sechsjähriger Durststrecke den 13. Pokalsieg und das neunte Double unter Dach und Fach. Der dritte Rang wurde per 9-m-Schießen ermittelt, das der Gettorfer SC mit 4:2 gegen den TSV Waabs gewann.

VfR-Sprecher Paul Staewen dankte den Akteuren für ihre vorbildlich faire Einstellung an diesem Turniertag, zu dem auch die Unparteiischen Herbert Finck und Timon Bühler beitrugen. Sein besonderer Dank galt ferner der Bewirtung und nicht zuletzt der Turnierleitung mit Gerd Frank und Kurt Hagemann. „Leider war die Zuschauerresonanz so gering wie nie zuvor. Das macht deutlich, wie wichtig der Wechsel des Pokal-Spieltags in die Wulfsteerthalle mit dem sportbegeisterten Umfeld ist“, gibt Thomas Jegust (VfR) einen Teil der geplanten Änderungen für die Zukunft preis. „Unser Dank richtet sich auch an den Wittenseer SV, der krankheits- und verletzungsbedingt personell nur auf vier Spieler kam, dennoch antrat und von Akteuren des VfR und TSV Waabs ergänzt wurde.“

Die sieben besten Mannschaften der A-Klasse und die drei besten der B-Klasse kämpften in zwei Staffeln um den Einzug in die Finalspiele. Sowohl die Gruppenspiele, wie auch die Spielzeit der Finals betrugen 12 Minuten. Mit vier Siegen qualifizierte sich der Eckernförder SV souverän für das Halbfinale, gefolgt vom TSV Waabs. Die gleich Dominanz wie der ESV in der Gruppe A legte in der Gruppe B der Barkelsbyer SV an den Tag, der mit vier Siegen und 17:2 Toren das Halbfinale erreichte. Zweiter wurde der Gettorfer SC.

Im ersten Halbfinale standen sich der ESV und der Gettorfer SC gegenüber. Die ESVer ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer die bessere Mannschaft stellte und führte nach sieben Minuten durch Tore von Arne Meggers (3), Jan Mattis Dohrn und Ulli Dahl mit 5:0, ehe kurz vor Ende Timo und Torben Gravert auf 2:5 verkürzten. Im zweiten Halbfinale trennten sich der Barkelsbyer SV und TSV Waabs torlos, so dass ein 9-m-Schießen die Entscheidung bringen musste, in dem sich die Barkelsbyer durchsetzten.

Nachdem sich der GSC Platz drei im 9m-Schießen durch ein 4:2 gegen den TSV Waabs gesichert hatte, kam es zum mit Spannung erwarteten Finale zwischen dem 25-fachen Meister, 12-maligen Pokal- und 8-maligen Doublesieger Eckernförder SV und dem vierfachen Meister sowie vorjährigen Doublesieger Barkelsbyer SV. Hier agierten beide Teams auf Augenhöhe. Gift für den Spielfluss war das frühe 1:0 des durch Töns Dohrn, denn in der Folgezeit wirkte die Partie ziemlich zerfahren, ehe Arne Meggers drei Sekunden vor Spielende zum verdienten 2:0 traf und mit sieben Treffern Torschützenkönig wurde. Erfolgreichster Torjäger der 40. Eckernförder Hallenrunde wurde Jan Mattis Dohrn mit 19 Treffern.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen