zur Navigation springen

Karate : Eckernförder erkämpfen sich zwei Landesmeister-Titel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Eine starke Ausbeute holten die Fuji Yama Karate-Kämpfer aus Eckernförde bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften in Bad Bramstedt. Es gab zwei Mal Gold, ein Mal Silber und zwei Mal Bronze.

Eckernförde | Bei den Landesmeisterschaften der Kinder, Schüler, Jugendlichen und Junioren des Karateverbandes Schleswig-Holstein in Bad Bramstedt waren rund 200 Sportler aus 20 Vereinen angetreten, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Fuji Yama Eckernförde reiste zwar nur mit fünf Sportlern an, überzeugte dabei aber mit starken Leistungen.

Zunächst fanden die Begegnungen in der Kategorie Kata statt. Die Kata ist eine vorgeschriebene Abfolge verschiedener Angriffs- und Abwehrtechniken gegen imaginäre Gegner. Christian Leonhardt unterlag hier zwar in der Vorrunde, sicherte sich aber über die Trostrunde noch den dritten Platz bei den Schülern im Einzel.

Emily Dobratz und Sonya Gatzen hatten in ihren Einzelbegegnungen nicht so viel Glück und schieden vorzeitig aus. Allerdings überzeugten sie in der Kategorie Kata-Mannschaft Schüler weiblich und sicherten sich ebenfalls den dritten Platz.

Die Mannschaften bestehen jeweils aus drei Sportlern, die ihre Kata-Darbietungen möglichst synchron vorführen müssen. Nach einem krankheitsbedingten Ausfall wurde die Eckernförder Mannschaft durch Mareike Korsanke vom Gettorfer TV verstärkt. Dies spricht für die gute Zusammenarbeit der beiden befreundeten Vereine.

Sophie Schumacher startete bei den Kata Juniorinnen und musste sich wieder einmal den Landeskader-Athletinnen stellen. Dabei stellte sie ihr großes Können eindrucksvoll unter Beweis. Ihre insgesamt vier Begegnungen gewann sie mit deutlichen Kampfrichter-Entscheiden und sicherte sich damit den ersten Landesmeistertitel.

Nachdem alle Katabegegnungen entschieden waren, wurden die jeweiligen Kumite-Kategorien durchgeführt. Kumite ist der freie Kampf zwischen zwei Karatesportlern, in dem es gilt, Punkte zu erzielen – dies aber unter der Bedingung, dass kein Kontakt zum Gesicht erlaubt ist.

Christian Leonhardt startete auch hier bei den Schülern und konnte zwei seiner drei Kämpfe gewinnen. Der neue Landesmeister aus Lübeck gewann ebenfalls zwei seiner drei Begegnungen, hatte in der Endabrechnung aber mehr Wertungspunkte erreicht, so dass Leonhardt nur knapp den Landesmeistertitel verfehlte und Zweiter wurde.

Sonya Gatzen trumpfte ebenfalls groß auf. Sie bezwang ihre Gegnerinnen aus Plön und Kappeln bei den Schülerinnen und erkämpfte somit den zweiten Landesmeistertitel für die Eckernförder.

„Wir haben mit unserem kleinen Team zwei Landesmeister, einen Vizemeister und zwei tolle dritte Plätze geholt“, lobt Jugendwart Bennet Schumacher. „Das Training in den Ferien hat sich für alle gelohnt.“


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen