zur Navigation springen

Eckernförde verliert bis 2022 27% der Schüler

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Jede Menge Zahlen hatte Bürgermeister Sibbel für die Mitglieder des Ausschusses für Jugend, Kultur, Bildung und Sport dabei.

>Feste Grundschulzeiten: An den vier Grundschulen sind 227 Kinder (Vorjahr 230) angemeldet (Fritz-Reuter-Schule 50, Gorch-Fock-Schule 86, Albert-Schweitzer-Schule 47, Richard-Vosgerau-Schule 44).

>Schülerzahlen: Die Zahlen lägen etwas unterhalb der Klemm-Prognosen im Schulentwicklungsplan. Eckernförde verliert von 2007 (4034 Schüler) bis 2022 (2931) 27% (Kreis: - 25%). Aktuell sei die Schülerzahl von 3698 (2012) auf 3570 gesunken – minus 128 (-3,5%). In der Primarstufe (Kl. 1-4) sank die Zahl von 726 auf 685 Schüler (-5,6%, GFS 269, RVS 124, FRS 142, ASS 142, Pestalozzi 8). Eingeschult wurden 151 Schüler. Die Sekundarstufe I verliert 97 Schüler (2324, -4%), die Sekundarstufe II gewinnt 10 hinzu (561, + 1,8%). 45% aller Schüler kommen aus dem Umland. Die Fritz-Reuter-Regionalschule hat derzeit 253 Schüler (Mindestgröße 240).

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen