„Chor für alle“ : „Eckernförde singt“ in St. Nicolai

Rebecca Lindau und Dirk Homrighausen laden zum „Chor für alle“ in die St.-Nicolai-Kirche ein.
Rebecca Lindau und Dirk Homrighausen laden zum „Chor für alle“ in die St.-Nicolai-Kirche ein.

Wegen der Sanierung der Stadthalle zieht der „Chor für alle“ für die kommenden Auftritte in die St.-Nicolai-Kirche.

Arne_Peters-8499.jpg von
26. Februar 2020, 15:57 Uhr

Eckernförde | Die Veranstaltung „Eckernförde singt“ ist ein Hit: Zum neunten und zehnten Mal bringt Sören Schröder am 29. Februar bei zwei ausverkauften Veranstaltungen in der Stadthalle jeweils 440 Besucher dazu, in einem „Chor für alle“ ihre Lebensfreude lautstark hinauszusingen. Und weil ab dem 1. März die Stadthalle aufgrund ihrer Sanierung für mindestens ein halbes Jahr geschlossen bleibt, geht es in der St.-Nicolai-Kirche weiter.

Singen an sich ist ja urchristlich. Dirk Homrighausen
 

„Viele Besucher haben ihr Bedauern darüber ausgedrückt, dass es eine so lange Pause geben wird“, sagt Touristik-Mitarbeiterin und Organisatorin Rebecca Lindau. So kam die Idee mit der Nicolaikirche auf, die Pastor Dirk Homrighausen richtig gut findet: „Singen an sich ist ja urchristlich“, sagt er. „Außerdem öffnen wir die Kirche gern, um Impulse zu geben.“ Sören Schröder wird sein Programm an den besonderen Ort anpassen.

Insgesamt 320 Eintrittskarten

Insgesamt 250 Sitz- und 70 Stehplätze gibt es, ebenso zwei Leinwände, auf denen die Liedertexte angezeigt werden. Die ersten Termine sind am 16. und 17. April, jeweils um 20 Uhr. Karten gibt es im Tourist-Info-Punkt, Kieler Straße 59. Ein weiterer Termin ist für Juni vorgesehen.

Weiterlesen: Stimmgewaltiger Dauerbrenner

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen