Feuer in der Altstadt : Eckernförde: Dachgeschosswohnung in Flammen

Die Feuerwehr musste ihre Arbeit in den engen Gassen der Eckernförder Altstadt gut koordinieren.
Die Feuerwehr musste ihre Arbeit in den engen Gassen der Eckernförder Altstadt gut koordinieren.

Eine Wohnung brannte in voller Ausdehnung. In den engen Gassen musste die Feuerwehr besonders vorsichtig vorgehen.

shz.de von
01. Juli 2015, 15:28 Uhr

Eckernförde | In der historischen Altstadt von Eckernförde hat ein Feuer Bewohner in der Nacht aufgeschreckt. Gegen Mitternacht war ein Feuer in einer Dachgeschosswohnung ausgebrochen. Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand. Das betroffene Haus ist nicht mehr bewohnbar. Nach neuesten Informationen soll der Brand in der Küche ausgebrochen sein. Von Brandstiftung wird nicht ausgegangen.

Nachbarn hatten kurz nach Mitternacht einen Knall gehört. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Dachgeschoss-Fenster. Durch die alte und enge Bebauung hatten die Rettungskräfte Schwierigkeiten bei der Anfahrt mit ihren Löschfahrzeugen und bei der Brandbekämpfung. Neben der Drehleiter aus Eckernförde wurde ein weiteres Hubrettungsfahrzeug/Drehleiter aus Rendsburg angefordert, um auch von der Rückseite das Haus zu löschen. Mehr als 70 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Zu Beginn brannten Teile des Dachstuhls in voller Ausdehnung. Die Flammen griffen auf das gesamte Gebäude über. Durch die enge und teilweise historische Bebauung bestand die Gefahr, dass sich das Feuer auf benachbarte Häuser ausbreitet.

Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert