Premiere : Eckernförde Alaaf!

Die Einhörner–Mädchen aus Kappeln hatten sehr viel Spaß.
1 von 4
Die Einhörner–Mädchen aus Kappeln hatten sehr viel Spaß.

Bei der ersten großen Faschingsparty im Carls vergnügten sich am Freitag rund 130 Karnevalsfreunde. Geschäftsführer Christian Mews will das Programm noch erweitern.

shz.de von
05. Februar 2018, 05:45 Uhr

Eckernförde | Eckernförde Alaaf“! – bei der Abendveranstaltung der Carls Eventlocation ging am Freitagabend die närrische Post dann auch im hohen Norden ab. Zwar gab es keine Büttenreden, Aufmärsche oder Ordensverleihungen. Aber alle, die dort waren, hatten mit Sicherheit trotzdem ihren großen Spaß.

Genau so hatten sich der Eventmanager und neue Pächter des Carls , Christian Mews, und sein Service-Team das auch gedacht. Mit dieser ersten Karnevalsveranstaltung sollte Spur gefahren werden für die folgenden in den kommenden Jahren. „Und nicht nur der Fasching ist neu. Wir werden hier auch einen Weihnachtsmarkt organisieren“, so Mews.

Gut verkleidet traten die Organisatoren dann auch wie ein Empfangskomitée in Erscheinung, hatten zuvor im Saal alles bestens vorbereitet und sorgten dann für die gewünschten Getränke der Gäste: Pirat Christian Mews (seit dem 1. September 2017 der neue Betreiber), Hexe am Tresen ( Angelika Thomsen-Mews), Doktor ( Markus Mews) und Spiderman Björn Hildebrandt ( als Auszubildender zuständig für die Technik).

Der Saal war nach der Nachmittagsveranstaltung, Fasching für die Jüngsten, auch abends noch bestens dekoriert mit bunten Ballontrauben, Girlanden, farbigen Strahlern. Auf den Tischen ringelten sich Luftschlangen um kostenlose Chips. Der DJ (Florian Föh aus Kappeln) hatte sich nachmittags beim Kinderfasching schon eingespielt und lief dann abends zur vollen Form auf.

Zunächst heizte er mit original Kölner Karnevalsmusik ordentlich ein und ging dann im Laufe der langen Nacht, die bis 2 Uhr dauern sollte, zu deutschsprachigen, gut tanzbaren Hits über. „Kölle Alaaf“. „Isch bin nur a Kölsche Jung“ und „Mir sind all all all nur Minschen“ schallte es laut und mit fühlbaren Bässen von der Bühne herunter. „Atemlos durch die Nacht“ schmetterte Helene Fischer, und alles tanzte, hopste und tobte ausgelassen auf der üppig bemessenen Tanzfläche.

Ob Suleiken und Scheich oder wilde Weltallkreaturen, ob Gruselkostüm oder hüpfender Pferdeschwanz im kurzen Röckchen, Piratenbräute, Seemänner – alle feierten und tanzten sie ausgelassen. Eine Formation aus plüschsüßen Einhörnern kam aus Kappeln oder Bundeswehrmädels aus Eckernförde – lauter Hingucker.

„Alaaf!“ im Carls – ein gut gelungener Auftakt im umfänglichen Programm der Eventlocation. Zwar soll Bewährtes übernommen werden – so Christian Mews – aber auch Neues ist in Sicht: Ob Tanz in den Mai um den Maibaum oder eine Hochzeitsmesse, eine 2. Reisemesse, Tanztee vierteljährlich,

Jazz und regelmäßige Grillfeste und Silvesterpartys. Ein neuer Weihnachtsmarkt wird drinnen und draußen stattfinden, allerdings nur am 1.und 2. Dezember. Dort wird man vorrangig Kunsthandwerk finden. Ein Silvesterball unter dem Motto „1001 Nacht“ (all inclusive) ist angedacht – man darf gespannt sein.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen