zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. August 2017 | 08:23 Uhr

Ehrenamt : DRK – fest verwurzelt im Ort

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Der DRK-Ortsverein Winnemark kann den Posten der 2. Vorsitzenden bei der Hauptversammlung nicht besetzen. Seit dem Sommer ist der Posten vakant. Viele langjährige Mitglieder wurden für ihr Engagement ausgezeichnet.

Winnemark | Ein Gemeindeleben ohne DRK, das ist für die Mitglieder und auch für Bürgermeister Wilhelm Fülling kaum vorstellbar. Das wurde zuletzt wieder bei der Hauptversammlung des Vereins mit 83 Mitgliedern im Gasthaus Victoria deutlich.

Durch den Bericht über die Veranstaltungen im Vorjahr zog sich das Engagement der DRK–Mitglieder wie ein roter Faden. Angefangen bei der Organisation des Kinderfaschings, der Betreuung von drei Terminen zur Blutspende (im Durchschnitt 75 Spender), Frühlingsnachmittag, Seniorenausflug und Seniorenweihnachtsfeier sowie einer Fahrradtour machten deutlich, wie vielseitig das DRK ist. Ergänzt wurde die lange Liste der Aktivitäten, die Schriftwartin Sigrid Büsse vorstellte, durch den Bericht des Singkreises. Dieser war im Vorjahr unter Leitung von Christ Klein bei vielen Veranstaltungen beteiligt. Und die 26 Mitglieder sorgten bei vielen Familienanlässen für einen musikalischen Gruß. Abgerundet wird das Angebot durch eine Kindergruppe unter Leitung von Martini Grundald und Maike Matthies. Sie üben mit den Kindern von September bis Anfang Dezember Gedichte und Lieder ein, um diese in der Vorweihnachtszeit aufzuführen.

Angesichts dieses vielseitigen Engagements richtete Bürgermeister Fülling seinen Dank an die DRK-Mitglieder. Zugleich lobte er den ehrenamtlichen Beitrag, der den Bürgern zu Gute komme.

31 Mitglieder konnte die Vorsitzende Doris Moese bei der Hauptversammlung begrüßen und berichten, dass die Mitgliederzahl erfreulich stabil bei 83 liege. Dennoch musste die Vorsitzende einräumen, dass es dem Ortsverein gut tun würde, wenn auch mehr junge Mitbürger zum Ortsverein stoßen. „Die erfolgreiche Werbung von jüngeren Mitgliedern, wie sie zuletzt beim benachbarten DRK-Ortsverein Karby-Dörphof beobachtet wurde, ist ein Traum“, sagte sie auf Nachfrage der EZ.

Schmerzlich vermisst wurde bei der Hauptversammlung ein Bewerber um das seit gut einem Jahr vakante Amt der stellvertretenden Vorsitzenden. Nach dem Fortzug von Inge Weigel-Prangel im letzten Sommer, war es nicht möglich als Nachfolger zu gewinnen. So konnte auch bei der Versammlung jetzt kein neuer zweiter Vorsitzender gewählt werden.

Neu gewählt wurde Maike Hoffmann als Kassenwartin und Christa Brix als zweite Beisitzerin. Für den Posten der zweiten Vorsitzenden wird weiter auf Vorschläge gewartet. Der Verein weist nach dem Bericht von Kassenwartin Maike Hoffmann eine gute Finanzlage auf.

Für 2014 sind wieder viele Aktivitäten geplant. Los geht es am 3. März, ab 15 Uhr mit dem Kinderfasching im Gasthof Victoria. Als Blutspendentermine wurden der 16. April, 13. August und der 17. Dezember, jeweils von 16 bis 19.30 Uhr im Gasthof Victoria festgelegt. Darüber hinaus sind Seniorennachmittage, Seniorenausflug, Fahrradtour und die Teilnahme am Gemeindefest geplant. Der Singkreis probt dienstags von 19.30 bis 21 Uhr statt.

Für ihre lange Treue zum Roten Kreuz wurden Horst-Dieter Gräwer und Sigrid Kühl für 40 Jahre, Edith Lassen und Barbara Schorn für 35 Jahre, Frauke Herzigkeit für 25 Jahre, Petra Albrecht-Henningsen, Anja Kübler und Cornelia Tümmler für 20 Jahre sowie Gerhild Nehmdahl und Christiane Trulsen für 15 Jahre.

 

zur Startseite

von
erstellt am 21.Feb.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen