zur Navigation springen

Folkmusik auf dem Kolonistenhof : Drittes Folkmusikfest in den Hüttener Bergen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Landesweites Folkmusikertreffen auf dem Kolonistenhof / Musikfest am 1.Mai von 10 bis 16 Uhr

Neu Duvenstedt | Folkmusik begeistert seit Jahrzehnten die Menschen. Aus Liebe zur Musik haben sich Franz-Reinold Organista, Thomas Hirsch, Hans Joachim Jungjohann, Patrick Goeser und Joachim Krämer zusammengeschlossen und vor drei Jahren das Mai -Folkfest ins Leben gerufen. „Als Veranstaltungsort bot sich der Kolonistenhof in Neu Duvenstedt an. Er verfügt über eine angemessene Größe, liegt idyllisch in der Natur und der Skulpturenpark ist auch in unmittelbarer Nähe“, berichtet Thomas Hirsch, Leiter des Kolonistenhofs. Eintrittskarten gibt es nicht, wer dabei sein will, schaut einfach vorbei.

Überrascht sei man gewesen, als bei der Premiere 2015 rund 3000 Musikinteressierte nach Neu Duvenstedt kamen. Etwa 200 Einzelkünstler, Bands, Chöre und Orchester kommen auch in diesem Jahr wieder aus ganz Schleswig-Holstein in den Naturpark Hüttener Berge. Alle Bands spielen, bis auf einige Ausnahmen, unplugged, es wird also alles ohne Verstärker oder Gesangsmikrofon vorgetragen – norddeutsch, skandinavisch, irisch, Bluegrass, Blues und andere Spielarten. Zwei Bühnen werden aufgebaut und jeder, der Folkmusik spielen möchte, kann sich vorher anmelden oder vorbeischauen und sich auf den Spielplan eintragen lassen oder sich selber eine schöne Ecke im Naturerlebnisraum für seinen Auftritt suchen.

Der genaue Ablauf lasse sich so zwar vorher nicht genau planen, aber das sei es auch, was das Mai-Folkfest ausmache, so Franz Organista, selbst Mitglied in der Band Hüttenfolk.

Moderiert wird der Tag von Joachim Krämer, der auch die Voranmeldungen (kraemerjoachim@t-online.de) entgegennimmt. „Es ist etwas ganz Besonderes, wenn sich Menschen zusammensetzen, sich über ihr Instrument und ihre Musik austauschen“, sagt Hans Joachim Jungjohann vom Kunst- und Kulturverein Hüttener Berge. Er wird gemeinsam mit seiner Band „Das Walte Hugo“ auftreten

Traditionell beginnt die Veranstaltung um 10 Uhr mit dem Aufstellen des Maibaums. Zu Beginn spielen alle Musiker im sogenannten „Folkester“ gemeinsam auf der großen Bühne und leiten das Mai-Folkfest mit dem Lied „Wie schön blüht uns der Mai“ ein. Es werden 20 bis 30 Bands und Einzelspieler erwartet, unter anderem haben sich „Twogether“ aus Kellinghusen, „2För Ju“ aus Rendsburg, das Orchester Speelmanslaag vom Hof Ackerboom in Kiel, Hüttenfolk aus Hütten und die Suhrbrook Family angekündigt.

Wer interessiert ist, kann auch an einer der stündlichen Führungen durch den Skulpturenpark teilnehmen. Zudem werden auf dem Gelände Speisen und Getränke verkauft.

Träger des Festes ist die Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie in Zusammenarbeit mit dem Marienhof. Da auch in diesem Jahr mit einer großen Besucherzahl zu rechnen ist, wird darum gebeten, die Parkhinweise zu beachten und zu berücksichtigen. Weitere Informationen gibt es unter www.kolonistenhof.de.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2017 | 06:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen