zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Dreilich glaubt an einen TuS-Sieg im Topspiel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Osdorfs Manndecker Nico Dreilich tippt für den EZ den kommenden Spieltag. Am Sonnabend empfängt Schinkel den TuS Rotenhof im Duell der beiden Spitzenteams.

von
erstellt am 25.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Das Wasser steht dem Osdorfer SV fast bis zum Hals. Der Fußball-Kreisligist kämpft um den Klassenerhalt, steht sich dabei aber zu oft durch krasse Abwehrfehler selbst im Weg. „Wir müssen jetzt Punkte holen. Egal gegen wen es geht“, sagt Manndecker Nico Dreilich. Er tippt für die EZ den kommenden Spieltag, und hat dabei für die direkte Osdorfer Konkurrenz – wenig überraschend – keine Siege vorausgesagt.

1. FC Schinkel – TuS Rotenhof       Sbd., 16 Uhr

Es ist das absolute Topspiel. Der zweite aus Schinkel hat den Tabellenführer zu Gast. Nico Dreilich hat von beiden Teams eine hohe Meinung: „Schinkel ist sackstark. Die haben nach dem 1:1 gegen uns keinen Punkt mehr liegen gelassen.“ Sein Favorit ist aber Rotenhof. „Die sind seit langer Zeit die Gejagten. Trotzdem lassen sie keine Federn.“ Eines ist sicher: Die Zuschauer dürfen ein rassiges Spiel erwarten, denn beide Teams bevorzugen eine offensive Ausrichtung. Tipp: 1:2

TSV Borgstedt – Eckernförder SV II   Sbd., 16 Uhr

„Gegen uns war Borgstedt stark und hat verdient gewonnen“, erinnert sich Dreilich nur ungern an das 1:3 vor neun Tagen zurück. „Aber sie sind abhängig von Benjamin Seebauer, der im Mittelfeld gegen uns überragend war.“ Der ESV II hatte eine gute Serie mit fünf Siegen in Folge, doch zuletzt gab es mit dem 0:2 in Bargstedt einen Dämpfer. Tipp: 1:3

TuS Bargstedt – Osterbyer SV       So., 15 Uhr

An diesem Spieltag trifft in Schinkel nicht nur der Tabellenerste auf den Zweiten, sondern in Bargstedt auch der Dritte auf die Vierten. Jedoch haben die Osterbyer schon ein Polster von vier Punkten auf den TuS und haben jetzt sogar erklärt, dass sie aufsteigen würden, sollte es sportlich gelingen. Dreilich glaubt nicht daran: „Osterby ist eine sympathische Mannschaft. Die haben Bomben-Einzelspieler und sind die ganze Saison sehr stark. Die haben einfach Bock auf Fußball. Trotzdem: Mit dem Aufstieg haben sie nichts zu tun.“ Tipp: 2:3

TuS Jevenstedt – TSV GH Lütjenwestedt  So., 15 Uhr

Es ist das Duell der Enttäuschten. „Lütjenwestedt spielt die gesamte Saison unter seinen Möglichkeiten“, sagt Dreilich. Ähnliches gilt für den TuS, den viele ganz oben erwartet haben. „Ich dachte auch, dass von denen mehr kommt“, gibt Dreilich zu. Tipp: 3:0

TSV Waabs – TSV Vineta Audorf     So., 15 Uhr

„Audorf ist so gut drauf, die gewinnen in Waabs“, ist sich Dreilich sicher. Die Gastgeber bekommen keine Konstanz in ihre Auftritte. Richtig starken, wie zu Beginn der Rückrunde, folgten wieder schwächere, wie beim ESV II, wo es fast ein Debakel gab. „Waabs spielt mal hü und mal hott“, bringt es Dreilich auf den Punkt. Tipp: 1:2

Osdorfer SV – Borussia 93 Rendsburg  So., 15 Uhr

Nur einen Sieg holten die Gäste aus den vergangenen sechs Spielen. „Ein 1:0 würde uns reichen, um an denen vorbeizuziehen“, weiß Dreilich, dass es sich für seinen OSV um ein mögliches Überholspiel handelt. Doch die Osdorfer können ihre vielen Fehler vor dem eigenen Tor nicht abstellen. Das letzte Mal ohne Gegentor blieb Osdorf am 1. Spieltag gegen Osterby. „Wir schießen viele Tore selbst. Ob durch individuelle Fehler oder Absprachefehler“, weiß Dreilich. Trotzdem ist er optimistisch: „Wir haben etwas umgestellt und spielen jetzt mit zwei Stürmern. Das hat gut funktioniert. Außerdem sind wir mal wieder an der Reihe.“ Die Torschützen nennt Dreilich auch: „Dennis Czarnecki, Kai Kober und Basti Möhl ist auch mal wieder dran!“ Tipp: 3:0

Osterrönfelder TSV II – TSV Karby          So., 15 Uhr

Eigentlich findet Dreilich auch die Karbyer sympathisch, doch da sie direkte Konkurrenten im Abstiegskampf sind, setzt der OSV-Manndecker auf ein Remis. „Der OTSV II ist schwer einzuschätzen, gegen uns haben sie zu Beginn richtig Druck gemacht.“ Tipp: 2:2

VfR Eckernförde – SG Felde/Stampe     So., 15 Uhr

„Auch wenn der VfR zuletzt gewonnen hat, denke ich, dass die SG mehr Qualität hat“, sagt Dreilich. Die Leistungen der Eckernförder sind immer noch etwas schwankend. Zwei Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen aus den letzten sechs Spielen belegen das. Tipp: 0:2

Infos zur Person

Name: Nico Dreilich. – Alter: 34. – Wohnort: Gettorf. – Position: Manndecker. – Familienstand: liiert mit Freudin Nicole. – Beruf: Rechtsanwalt- & Notar-Fachangestellter. – Vorherige Vereine: Gettorfer SC, Suchsdorfer SV, Eckernförder SV, Gettorfer SC. – im Verein seit: 2009. – Lieblingsvereine: Borussia Dortmund. – Da landet der Osdorfer SV am Saisonende: wir bleiben in der Kreisliga.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen