zur Navigation springen
Eckernförder Zeitung

17. Dezember 2017 | 09:54 Uhr

Holtseer wehr : Doppelter Einsatz am 26. August

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Brandserie hielt die Holtseer Wehr in Atem.

shz.de von
erstellt am 12.Feb.2014 | 05:08 Uhr

Ein „recht turbulentes“ erstes Jahr als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Holtsee liegt hinter Kai-Uwe Haß. Zu 13 Einsätzen, darunter sechs Technische-Hilfe- und fünf Brandeinsätzen sowie zwei Alarmübungen, mussten die Brandschützer im vergangenen Jahr ausrücken – darunter zwei Großfeuer an einem Tag. Am 26. August brannte ein Strohlager in Lagenburg mit 450 Quaderballen und landwirtschaftlichen Geräten. Neben den Feuerwehrleuten aus Holtsee waren auch die Feuerwehren aus Sehestedt, Haby, Holzbunge, Groß Wittensee und Bünsdorf im Einsatz. Noch während der Einsatz andauerte, brannte ein weiteres Strohlager – dieses Mal in Hohenlieth. Hier standen rund 1450 Quaderballen in Flammen. 300 Einsatzkräfte von Feuerwehren aus den Ämtern Schlei-Ostsee, Dänischer Wohld und Hüttener Berge waren hier im Einsatz. Noch am nächsten Tag standen hier Nachlöscharbeiten an. Im Laufe des Jahres halfen die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Holtsee unter anderem bei Verkehrsunfällen und als Sturm Christian Bäume zum Umstürzen bringt. Im Juni halfen sieben Kameraden im Hochwassergebiet in Sachsen-Anhalt.

Es sei viel Neues auf ihn zugekommen, sagte Kai-Uwe Haß über sein erstes Jahr als Wehrführer. Der Zeitaufwand sei größer als erwartet. Sein Vorgänger Heinrich Möller habe sehr viel selbst gemacht, so Haß, der zwölf Jahre lang stellvertretender Wehrführer war. Aber er werde sehr gut vom Vorstand der Wehr unterstützt und habe die Aufgaben ein bisschen verteilt.

Im Vorstand hat sich nichts verändert: Sönke Marten wurde als Gruppenführer der zweiten Gruppe wiedergewählt.

Auf der Hauptversammlung wurden Otto Laß und Georg-Adolf Koberg geehrt: Sie sind seit 60 Jahren Mitglied in der Feuerwehr. Horst Naeve ist seit 40 Jahren dabei und Rolf Krabbenhöft sowie Burkhard Mohr seit 30 Jahren. Ole Ströh ist seit zehn Jahren Mitglied der Feuerwehr.

Kai-Uwe Haß wurde zum Hauptbrandmeister zwei Sterne befördert. Claus Henning ist jetzt Brandmeister und Dennis Haß sowie Michael Schubert wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen