zur Navigation springen

HANDBALL-KREISOBERLIGA : Doppelt missglückter Saisonauftakt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Den Saisonauftakt in die Handball-Kreisoberliga Mitte hatten sich der MTV Dänischenhagen und der Gettorfer TV ganz anders vorgestellt. Beide starteten mit Niederlagen.

shz.de von
erstellt am 17.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Gettorf | Alles andere als glücklich ist der Saisonstart in die Handball-Kreisoberliga der Männer für den Gettorfer TV und den MTV Dänischenhagen verlaufen. Der Gettorfer TV unterlag zu Hause dem Landesliga-Absteiger FT Vorwärts Kiel knapp mit 21:23 (12:11), und einmal mehr entpuppte sich der Heikendorfer SV als Angstgegner für den MTV Dänischenhagen. Auch diesmal, wie zuvor schon in sechs Spielen, gab es für den MTV mit 21:29 (11:14) eine deutliche Niederlage.

Gettorfer TV –
 FT Vorwärts Kiel     21:23 (12:11)

Ohne eine große Vorbereitung lieferte der Gettorfer TV einen sehenswerten Kampf ab. „Betrachtet man die vollen 60 Minuten, so haben uns die sechs bis acht vergebenen Hochkaräter, darunter zwei Siebenmeter, letztlich um einen möglichen Erfolg gebracht“, ist Gettorfs Coach Jan Strunk trotz der Niederlage mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden. Die Gettorfer bestimmten in der ersten Halbzeit das Geschehen. Sie führten 9:6 und lagen auch noch zur Pause mit 12:11 vorne. Als nach dem Wechsel die Führung auf 14:11 ausgebaut wurde, keimte Hoffnung bei den Gettorfern auf. Es folgten jedoch einige schwache Minuten mit halbherzigen Würfen und Ballverlusten, die die FT Vorwärts mit einem 5:1-Lauf bestrafte und mit 16:15 die Führung übernahm. Vorwärts führte noch mit 21:18 als der Gastgeber zum Endspurt ansetzte. Bis auf 20:21 und 21:22 kam Gettorf zwar heran, der Ausgleich wollte aber trotz guter Chancen nicht fallen.

Tore für den GTV: Herforth (9/1), Henschel (4/2), Schneider (2), Großmann (2), Carstensen (2), Lebschow, Augspach (je 1).

Heikendorfer SV –
MTV Dänischenhagen  29:21 (14:11)
„Vom Ergebnis her sieht es erschreckend aus. Ganz so schlecht war das Spiel aber nicht“, sieht MTV-Trainer Per Bartz ein Problem darin, dass seine Mannschaft ohne Rückraumschützen antreten musste: „So waren wir gezwungen, uns jede Chance zu erarbeiten.“ Der MTV konnte bis zur Pause den Rückstand erträglich halten. Der Start in die zweite Halbzeit wurde dann regelrecht mit 12:21 verschlafen. Der MTV startete danach eine Aufholjagd. „Wir haben aber in dieser Phase zu viele Bälle liegen gelassen“, berichtet Bartz, dessen Team nicht nur fünf Hundertprozentige versiebte, sondern insgesamt auf 14 vergebene Großchancen kam. Das war zu viel, um bei so einem Gegner bestehen zu können.

Tore für den MTV Dänischenhagen: Otto (9), J. Waldeck (3), Doose (3), Jordan (2), R. Waldeck (2), Walter, Schäfer (je 1).

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen