zur Navigation springen

Infos auf Berührung : Digitale Stele für Strandes Promenade

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Neue Generation Info-Tafel im Touristik-Ausschuss vorgestellt

shz.de von
erstellt am 11.Mär.2015 | 06:00 Uhr

Strande | In Kiel gibt es sie schon, in Laboe, Gettorf und zweimal in Eckernförde: Die neue Infostele der Firma Fluctus Media könnte auch in Strande den alten Schaukasten mit den Magnettafeln ersetzen, der beim Strandbistro Alexy steht.

Jan Stüber und Florian Manz waren zur Sitzung des Sozial-, Kultur- und Touristikausschusses gekommen und stellten die Tafel mit Touchscreen vor. Nur mit einem Fingerdruck auf das große Display kann jeder auf die Informationen zugreifen, die er brauche, erklärte Manz. Das kann zum Beispiel der aktuelle Seewetterbericht, Angebote des Sportclubs, freie Ferienwohnungen in der Gemeinde oder der Busfahrplan sein. Das System greift auf aktuelle Daten aus dem Internet zu. Der geplante Standort im vorderen Hafenbereich ist mit LTE versehen.

Die Firma bietet an, die Outdoor-Stele kostenfrei aufzustellen, mit ersten Inhalten zu füllen und anschließend zu unterhalten. Finanziert wird die Multifunktionsanzeige allein durch die Werbekunden. Teurer als bisher die Magnettafel soll es für die Inserenten nicht werden. Auch für Senioren einfach zu bedienen, mit acht Millimeter dickem Sicherheitsglas für Vandalen nicht interessant, gegen Sprayer mit einer besonderen Beschichtung geschützt, nachts soll das Licht gedimmt werden – „wir betreuen die Anlage zu 100 Prozent“, versprach Stüber. Die Infostele wurde von den Ausschussmitgliedern durchweg positiv bewertet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen