zur Navigation springen

Diestelkamp: Drei Wochen Zuschlag wegen fehlender Tragschicht

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Die Sanierung der Fahrbahn im Diestelkamp hätte eigentlich schon am Freitag vergangener Woche erledigt sein sollen, hakte Anwohner Michael Göring am Montagabend in der Einwohnerfragestunde des Bauausschusses nach. Das Projekt, das eigentlich nach vier Wochen – davon zwei Wochen unter Vollsperrung – abgeschlossen sein sollte, sei sowohl zeitlich wie auch finanziell zurückgeworfen worden, teilte Bauamtsmitarbeiter Axel Sperber mit.

Über die Mehrkosten müsse im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzwesen beraten werden, im Bauausschuss informierte er über den Grund der Misere: Bei Fräsarbeiten sei entdeckt worden, dass die Asphalttragschicht fehlt, zudem müsse untersucht werden, ob die alte Fahrbahndecke schadstoffbelastet sei. Sperber prognostizierte eine um „mindestens drei Wochen längere Bauzeit“ und bat die Anwohner um Verständnis, die nun Lärm, Staub sowie verkehrlichen Einschränkungen länger als geplant ausgesetzt sein werden. „Das ist zwar unangenehm, aber noch überschaubar“, sagte Sperber.

Man werde jedoch prüfen, ob man eine vorherige Befahrbarkeit ermöglichen könne. Er hofft, dass das Projekt nicht durch einen vorzeitigen Wintereinbruch wie im Falle der Sanierung der Käthe-Kollwitz-Straße zusätzlich beeinträchtigt werde.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen